Es gibt kaum einen Fußball-Fan auf dieser Welt, der noch nie in seinem Leben ein Spiel der FIFA-Reihe von EA-Sports gespielt hat. Besonders der Ultimate-Team-Modus erfreut viele Fans weltweit mit seinen wöchentlichen “In-Forms”. Diese speziellen Karten verbessern die Werte der Spieler, die in der jeweiligen Wochen durch ihre guten Leistungen auf dem Platz auffielen. So bekam Ondrej Duda vom ​Hertha BSC einen “In-Form”, war mit diesem aber sichtlich nicht zufrieden, genau wie sein Kollege Salomon Kalou.


Dass viele Fußballer gerne mal FIFA spielen, ist kein Geheimnis mehr. So auch unter anderem der ehemalige ​Dortmunder Ousmane Dembele, der laut Marco Reus manchmal einige Stunden vor der Konsole verbringt.


Auch Ondrej Duda scheint ein großer Fan der Sportspiel-Reihe zu sein und bekam deswegen von EA-Sports eine echte “In-Form”-Karte geschenkt. Jedoch gefielen ihm die Werte seiner Karte nicht.


Eine Karte im Spielmodus Ultimate-Team legt die Spielerwerte im Spiel fest. Wenn ein Spieler also beispielsweise einen Geschwindigkeitswert von 80 hat, ist er schneller als andere Spieler mit einem Wert von etwa 70.



In einem Video, das Salomon Kalou auf Twitter postete, regten sich unter anderem Duda und der Ivorer über die Werte auf. Auf englisch beschwerte Duda sich zunächst über seinen geringen Verteidigungswert von 38. Auch Kalou forderte von EA, dass dieser Wert erhöht werde.


Darüber hinaus beschwerten sich die Beiden über den Dribbling- und Gesamtwert von Ondrej Duda. Besonders der Ivorer machte seinem kollegialen Frust Luft: ”You’ve fucked the boy up! What’s wrong with you FIFA?”


Grob übersetzt heißt das so viel wie: "Ihr habt ihn (im Spiel) komplett verkackt! Was ist falsch bei dir FIFA?"


Dass diese Werte nicht das Talent und die wahre Stärke der Spieler in den jeweiligen Bereichen widerspiegeln können, ist beiden wohl bekannt. Das Twitter-Video sollte zuletzt ja auch nur für Unterhaltung sorgen, was viele Fans auch so sahen.