Phillip Menzel war als Junioren-Nationalspieler Deutschlands lange einer der vielversprechendsten Youngster beim VfL Wolfsburg, der Durchbruch bei den Profis blieb jedoch aus. Nun verlässt er nach vier Jahren als Bundesliga-Spieler die Autostadt, um sich permanent dem SK Austria Klagenfurt anzuschließen.


Dies gab der Verein am Sonntagvormittag offiziell bekannt. Der österreichische Klub befindet sich derzeit auf dem ersten Tabellenplatz in der 2. Liga und strebt einen Aufstieg in die österreichische Bundesliga an.


Menzel bestritt in seiner Karriere kein einziges Spiel für die Wolfsburger Profis, allerdings durfte der 21-jährige Torhüter 50 Mal in der Regionalliga für die Reservemannschaft auflaufen. Der gebürtige Kieler durfte in seiner Karriere zudem Spiele für die U18, U19 und U20 Deutschlands absolvieren.