In der Casa Milan, Geschäftsstelle der AC Mailand, ist in diesen Tagen so einiges los! Milan-Fans dürfen sich schon bald auf die ersten Neuzugänge freuen.


Nach einer verrückten Saison, die mit einem unfassbaren Siegeslauf zu Ende ging, nahmen sich nicht nur die Spieler, sondern auch die Bosse der AC Milan eine wohlverdiente Ruhepause. So kam es, dass bei den Rossoneri auf dem Transfermarkt bislang noch nicht allzu los war - lediglich Reservisten wie Ricardo Rodriguez (FC Turin), Alessandro Plizzari (Reggina, Leihe) und Pepe Reina (Lazio Rom) wurden abgegeben. Neuzugänge? Bis auf den jungen und ablösefreien Pierre Kalulu (Lyon) Fehlanzeige. (Wobei man hier natürlich fairerweise auch erwähnen muss, dass bereits zum Ende der vergangenen Spielzeit die ausgeliehenen Simon Kjaer und Alexis Saelmaekers fest verpflichtet wurden.)


Doch zeitgleich mit der Rückkehr ins Training in dieser Woche laufen auch die oberen Bosse der AC Milan wieder heiß: Paolo Maldini, Frederic Massara und Co. basteln eifrig an so einigen Neuverpflichtungen bzw. Vertragsverlängerungen.


Die wohl wichtigste Personalie: Zlatan Ibrahimovic! Laut übereinstimmenden Medienberichten aus Italien hat sich Milan mit dem Stürmerstar endlich auf eine Verlängerung um ein weiteres Jahr geeinigt. Der Schwede soll zwar bis zu sieben Millionen Euro kassieren - aber hey, die Rückrunde hat gezeigt, dass er das Geld (auch mit 38 Jahren) allemal wert ist.


Neben König Zlatan verhandeln Maldini und seine Gefährten parallel mit weiteren Neuzugängen: Tiemoue Bakayoko, bereits 2018/19 leihweise für Milan aktiv und mit bärenstarken Leistungen, steht kurz vor einem Wechsel - hier peilt der siebenfache Champions-League-Sieger erneut ein Leihgeschäft inkl. Kaufoption in Höhe von 30 Millionen Euro an. Auch bei Brahim Diaz sieht es laut Gianluca Di Marzio gut aus: Der Youngster soll ebenfalls per Leihe inkl. Kaufoption (Höhe noch unbekannt) von Real Madrid kommen - Diaz kann sowohl auf dem Flügel als auch auf der Zehn spielen und hat seine Stärken vor allem im Dribbling.


Zlatan, Bakayoko, Diaz - nicht schlecht für die erste Woche. Doch es wird noch besser!


Denn als Kirsche auf der Sahne plant Milan die Verpflichtung von Italiens Wunderknabe Sandro Tonali. Sämtliche italienischen Medien berichteten in der Nacht von Donnerstag zu Freitag, dass die Rossoneri einen neuen Versuch beim Mittelfeldspieler gestartet haben.


Demnach soll Tonali zunächst für eine stattliche Gebühr ausgeliehen werden (die Rede ist von zehn Millionen Euro) - danach will sich Milan natürlich eine Kaufoption sichern. Optional ist es sogar möglich, dass die Mailänder Brescia Calcio eine Weiterverkaufsbeteiligung einräumen, damit diese bei einem späteren Verkauf nochmal partizipieren würden. Denn klar ist: Für n' Appel und n' Ei bekommst du so ein Ausnahmetalent nicht!


Zu guter Letzt buhlen die Lombarden nach wie vor um Serge Aurier, der allem Anschein nach der Wunschkandidat für die Rechtsverteidigerposition ist. Da Tottenham Hotspur seinerseits kurz vor einem Transfer von Rechtsverteidiger Matt Doherty steht, dürfte auch hier bald noch mehr Bewegung in die Sache reinkommen.


Wilde Tage in der Casa Milan - die Rossoneri haben noch einiges vor!