Werder Bremen hat wie erwartet die Verpflichtung von Patrick Erras bekannt gegeben. Der 25-Jährige wechselt ablösefrei vom 1. FC Nürnberg an die Weser und unterschreibt einen Vertrag bis 2023.


Nach 13 Jahren im FCN-Trikot hat sich Erras dazu entschieden, im Sommer eine neue Herausforderung zu suchen. Sein Arbeitspapier bei den Franken lief nach Saisonende aus, eine Vertragsverlängerung lehnte er ab - nun warten die Bundesliga und Werder Bremen auf den Defensivallrounder, der sowohl auf der Sechs, als auch in der Innenverteidigung auflaufen kann. Dank seiner Kopfballstärke (Körpergröße: 1,96m) wird er den zuletzt sehr anfälligen Hanseaten auch bei gegnerischen Standards weiterhelfen.


"Patrick ist ein entwicklungsfähiger Spieler, der auf der Sechs aber auch in der Innenverteidigung in einer Dreierkette spielen kann. Er gibt uns mit seinen Fähigkeiten weitere Optionen", erklärte Sportchef Frank Baumann den Transfer.


Trainer Florian Kohfeldt stimmte zu: "Patrick hat ein gutes Passspiel, ist robust und kann aufgrund seiner Größe auch bei Standardsituationen helfen. Wir sehen, dass er bei uns den nächsten Entwicklungsschritt machen kann."


"Ich hatte 13 wirklich tolle Jahre in Nürnberg, aber man merkt dann auch, dass es Zeit für etwas Neues ist. Als das Interesse von Werder kam, wusste ich, das möchte ich machen und ich bin froh, dass es jetzt geklappt hat. Werder ist ein Traditionsverein, der keine gut Saison hinter sich hat. Ich glaube, jeder will das wieder ändern und man merkt, dass hier im Verein eine besondere Stimmung herrscht. Ich möchte meinen Teil dazu beitragen, dass es wieder besser läuft", so Erras über seinen Wechsel an die Weser.