Ajax Amsterdam und der FC Bayern nähern sich in den Verhandlungen über einen Transfer von Sergino Dest offenbar an. Das berichtet die niederländische Tageszeitung De Telegraaf. Demnach sollen die Bayern bei der Ablösesumme nachgebessert haben. Auch Pay-TV-Sender Sky will von einem verbesserten Angebot des deutschen Rekordmeisters erfahren haben. Javi Martinez soll laut BILD derweil vor dem Absprung stehen.


Seitdem der Transfer von Thiago zum FC Liverpool in der vergangenen Woche vollzogen wurde, nehmen die Spekulationen über eine Verpflichtung von Dest wieder mächtig Fahrt auf. Der US-Amerikaner soll als Backup für Benjamin Pavard auf der rechten Abwehrseite kommen. Bislang sollen die Gespräche allen voran wegen Differenzen bei der Ablösesumme gestockt haben. Wie BILD berichtet hatte, sollen die Münchner zunächst 10 Millionen Euro inklusive Bonuszahlungen über 5 Millionen Euro geboten haben, Ajax fordere jedoch 25 Millionen. Wie De Telegraaf berichtet, liege seit Montag eine Offerte über 20 Millionen Euro plus Boni in Höhe von 5 Millionen Euro vor. Sky beziffert das verbesserte Angebot der Bayern dagegen auf knapp unter 20 Millionen.


Unabhängig davon wird der FC Barcelona als Mitbewerber um Dest gehandelt. Dieser solle als Nachfolger für Nelson Semedo, der Medienberichten zufolge vor einem Wechsel zu den Wolverhampton Wanderers steht, verpflichtet werden. Laut De Telegraaf und der spanischen Sport haben die Bayern aufgrund der finanziell größeren Möglichkeiten jedoch den Vorteil. Außerdem soll sich der Triple-Sieger laut Sky bereits mit Dest einig sein. Auch BILD berichtete unlängst von einer Einigung zwischen Klub und Spieler, Karl-Heinz Rummenigge dementierte das Gerücht jedoch am Sonntag bei 'Sky 90': "Es gibt keine Einigung. So weit sind wir noch nicht", sagte der Vorstandsvorsitzende (zitiert via transfermarkt.de).


Abschied von Martinez angeblich fix


Derweil droht mit Javi Martinez der nächste Abgang im Mittelfeld. Wie BILD berichtet, fehlte der Abräumer beim Fotoshooting mit Sponsor Paulaner, auch werde er am Donnerstag beim UEFA-Supercup gegen den FC Sevilla nicht mit von der Partie sein. Martinez bevorzuge eine Rückkehr zu Athletic Bilbao. Bereits von 2006 bis 2012 hatte der 32-Jährige für die Basken gespielt, ehe er für 40 Millionen Euro zum FC Bayern wechselte.