Der VfL Wolfsburg hat einen neuen Angreifer verpflichtet: Bartosz Bialek wechselt von Zaglebie Lubin in die Autostadt, wo er einen Vertrag bis 2024 erhält.


Der 18-jährige Bialek wird in seiner polnischen Heimat bereits mit Robert Lewandowski verglichen und wurde laut Bild unter anderem auch von Eintracht Frankfurt, Borussia Mönchengladbach und Bayer Leverkusen gejagt. Am Ende erhielt der VfL Wolfsburg den Zuschlag, der für den Youngster rund fünf Millionen Euro nach Polen überweist.


"Wir sind sehr froh, mit Bartosz einen sehr talentierten Spieler verpflichtet zu haben, der in der ersten polnischen Liga schon in jungen Jahren sehr starke Leistungen gezeigt hat. Er ist jung, erfolgshungrig und passt exakt in unsere Philosophie", so Sportdirektor Marcel Schäfer. "Wir sind überzeugt, dass er jetzt bei uns den nächsten Schritt in seiner Entwicklung macht und in den kommenden Jahren mit dazu beiträgt, dass wir unsere Ziele erreichen."


Bialek erzielte in der abgelaufenen Saison beachtliche neun Saisontreffer in der Ekstraklasa und bereitete zudem vier Buden vor. "Für mich ist mit dem Wechsel in die Bundesliga ein Traum in Erfüllung gegangen. Ich freue mich sehr auf die Herausforderung, meinen Weg in einer der stärksten Ligen der Welt fortsetzen zu können", sagt der 18-Jährige, der künftig mit der Trikotnummer 21 auflaufen wird und ein Gardemaß von 1,91 Meter vorweist.