Union Berlin wird den nächsten Profi des 1. FC Heidenheim verpflichten. Nachdem im vergangenen Jahr bereits Robert Andrich vom FCH zu den Eisernen wechselte, wird Sebastian Griesbeck in diesem Sommer den gleichen Weg gehen.


Nach dem verpassten Aufstieg mit dem 1. FC Heidenheim wird Sebastian Griesbeck den Zweitligisten in diesem Sommer verlassen. Sein Vertrag beim FCH ist ausgelaufen, weshalb er sich ablösefrei einem neuen Verein anschließen darf.


Laut Informationen des kicker hat der 29-jährige Mittelfeldspieler seine Wahl längst getroffen: Er wird zu Union Berlin wechseln - mit den Köpenickern ist sich Griesbeck über einen Vertrag bis 2022 einig. In der Hauptstadt wird der gebürtige Ulmer auch auf seinen ehemaligen Teamkollegen Robert Andrich treffen, mit dem er beim 1. FC Heidenheim bereits in der Saison 2018/19 die Mittelfeldzentrale bildete.


Felix Kroos vor dem Abflug?


Da neben Griesbeck und Andrich auch noch Christian Gentner und Grischa Prömel im Kader der Eisernen stehen, spekuliert der kicker darüber hinaus, dass Felix Kroos die Berliner im Sommer verlassen könnte. Der 29-Jährige war in der abgelaufenen Spielzeit nur noch Reservist, weshalb er sich nach Griesbecks Ankunft wohl einen neuen Verein suchen darf.