Der 1. FC Nürnberg steht unmittelbar vor dem Transfer von Pascal Köpke. Offenbar fehlt nur noch der Medizincheck, ehe die Franken die Verpflichtung bestätigen können.


Bereits in der vergangenen Woche war das Interesse des FCN an Köpke bekannt geworden, der bei Hertha BSC zwar noch einen Vertrag bis 2022 besitzt, angesichts der gewaltigen Konkurrenz im Angriff kaum reelle Chancen auf Einsatzzeiten in der Hauptstadt hat.


Laut Informationen der Bild sind die Verhandlungen zwischen den Franken und der Alten Dame nun vor dem Abschluss - beide Parteien sollen sich über die Vertragsmodalitäten einig sein. Hertha BSC erhält für den 24-Jährigen eine sechsstellige Ablösesumme, die im Erfolgsfall noch die Millionen-Grenze knacken kann. Köpke soll bei den Cluberern einen Vertrag bis 2022 unterschreiben, der eine Option auf ein weiteres Jahr beinhaltet. Nur der Medizincheck steht noch aus!


Für Köpke wäre der Wechsel zum FCN eine Reise in die Vergangenheit, schließlich war er für den Traditionsklub aus Franken zwischen 2003 und 2013 in der Jugend aktiv. Auch sein Vater, der ehemalige Nationalkeeper Andreas Köpke, war bekanntlich sehr lange und erfolgreich für die Nürnberger aktiv.