Serge Gnabry wurde als erster Profi des FC Bayern positiv auf COVID-19 getestet. Der Nationalspieler befindet sich bereits in Quarantäne, die Infizierung könnte jedoch Auswirkungen auf das Champions-League-Spiel gegen Atletico Madrid am Mittwochabend haben.


"Serge Gnabry ist positiv auf COVID-19 getestet worden. Dem Offensivspieler des FC Bayern geht es gut. Er befindet sich in häuslicher Quarantäne", erklärte der FC Bayern auf der vereinseigenen Homepage.


Gnabry nahm allerdings am Abschlusstraining des Rekordmeisters am Dienstag teil; laut Bild wurden die Tests vor der Einheit gemacht. Damit könnte das Champions-League-Spiel am morgigen Abend gegen Atletico gefährdet sein, sollten sich noch andere Spieler infiziert haben oder eine sichere Austragung nicht gewährleistet werden kann.

Stand jetzt geht der Rekordmeister aber offenbar davon aus, dass die Partie wie geplant stattfinden kann.