Schwerer Schlag für Italiens Hoffnung Nicolo Zaniolo. Der 21-Jährige hat sich beim 1:0-Auswärtssieg der Squadra Azzurra in den Niederlanden erneut einen Kreuzbandriss zugezogen.


In Italien und bei AS Rom wird Zaniolo bereits mit Klub-Legende Franceso Totti verglichen. Der offensive Mittelfeldspieler gilt als eine der größten Hoffnungen im italienischen Fußball. In seiner noch jungen Karriere muss der 21-Jährige nun aber bereits den zweiten großen Rückschlag hinnehmen. Gegen die Niederlande zog sich Zaniolo bereits seinen zweiten Kreuzbandriss in diesem Jahr zu und muss damit erneut lange pausieren.


In der 42. Minute musste Zaniolo verletzt ausgewechselt werden. Nach Untersuchungen in Rom folgte am Dienstag die bittere Gewissheit: Das Offensiv-Juwel hat sich zum zweiten Mal das Kreuzband gerissen! Schon im Januar zog sich Zaniolo einen Kreuzbandriss zu und hatte erst Anfang Juli sein Comeback für die Roma gegeben.


Zaniolo wechselte im Sommer 2018 von Inter Mailand zu den Giallorossi für die er bislang in 69 Pflichtspielen 14 Tore erzielte und sechs Treffer auflegte. Sein Debüt im Nationalteam gab der sechsfache Nationalspieler im März 2019. Ob er bei der anstehenden EM im Sommer 2021 auflaufen kann, ist nach seinem zweiten Kreuzbandriss zumindest fraglich.