Nach der 0:8-Auftaktklatsche beim FC Bayern München steht Schalke-Coach David Wagner vor dem Rauswurf. Sollten die Königsblauen am Samstagabend ihr Heimspiel gegen den SV Werder Bremen nicht gewinnen, dürften die Tage des 48-jährigen Cheftrainers gezählt sein. Im Vorfeld seines vermeintlichen Endspiels gab sich der Schalker Übungsleiter optimistisch, dass gegen den Tabellensechzehnten der lang ersehnte Befreiungsschlag gelingt.


"Was mich zuversichtlich macht, ist die Trainingswoche. Das reicht mir, um positiv und mit Vertrauen ins Spiel gegen Werder Bremen zu gehen", sagte Wagner auf der Pressekonferenz am Freitagnachmittag." Jeder im Verein wisse, was am Samstagabend "auf dem Spiel steht", so der Übungsleiter, der nicht unerwähnt ließ, dass sich auch die Gäste aus Bremen in einer ähnlich prekären Situation befinden.


Schalke-Profi positiv auf Corona getestet


Im Zuge der Pressekonferenz gaben die Königsblauen außerdem bekannt, dass ein Spieler aus dem Profikader positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Der Name des Betroffenen wurde allerdings nicht genannt. Wagner geht jedoch nicht davon aus, "dass es am Wochenende noch zu weiteren coronabedingten Ausfällen kommen wird".


Verletzte sich am letzten Spieltag in München: Suat Serdar (l.)

Neben dem infizierten Spieler muss Wagner auch auf Suat Serdar verzichten. Der Nationalspieler zog sich am vergangenen Wochenende eine Oberschenkelverletzung zu und fällt vorerst aus. Salif Sané nahm zuletzt zwar wieder am Mannschaftstraining teil, für einen Platz im Kader dürfte es nach seiner langen Verletzungspause jedoch noch nicht reichen.


Nastasic vor Comeback


Matija Nastasic steht nach überstandener Kopfverletzung wieder zur Verfügung und dürfte im Abwehrzentrum sein Comeback feiern. Die restliche Viererkette, mit Ozan Kabak als zweiten Innenverteidiger sowie Bastian Oczipka und Sebastian Rudy auf den Abwehrseiten, wird aller Voraussicht nach unverändert bleiben. Hinter der Viererkette hütet Ralf Fährmann das Tor.


Beginnt Nastasic in der Innenverteidigung, wird Benjamin Stambouli um eine Position nach vorne rücken und im defensiven Mittelfeld den Platz des verletzten Serdar einnehmen. Neben dem Vizekapitän wird Wagner entweder Nabil Bentaleb oder Omar Mascarell aufbieten. Die beiden Halbpositionen könnten von Amine Harit und Benito Raman besetzt werden. Neuzugang Goncalo Paciencia und Mark Uth als hängende Spitze dahinter komplettieren die Startelf.


Die voraussichtliche Schalke-Aufstellung gegen Werder Bremen im Überblick: