Der SC Paderborn hat seine ersten beiden Neuzugänge für die kommende Saison eingetütet: Moritz Schulze (Torwart) wechselt aus der Nachwuchsabteilung von RB Leipzig zu den Ostwestfalen, Pascal Steinwender (Stürmer) kommt vom VfB Oldenburg. Beide Akteure erhalten einen Vertrag bis 2022.


Fünf Spieltage vor dem Ende der Bundesliga deutet alles auf einen direkten Wiederabstieg des SC Paderborn hin. Die Männer von Steffen Baumgart haben sich in der bisherigen Spielzeit zwar achtbar geschlagen und Herzblut gezeigt, am Ende reicht es dann aber wohl doch nicht für den Klassenerhalt im Oberhaus.


Um sich für die kommende Saison im Unterhaus vorzubereiten, hat der SCP am Mittwoch zwei Neuzugänge vorgestellt: Der 19-jährige Moritz Schulze und der 23-jährige Pascal Steinwender werden sich den Ostwestfalen, die für das ablösefreie Duo kein Geld nach Leipzig bzw. Oldenburg überweisen müssen, in diesem Sommer anschließen.


Schulze hütet in dieser Saison den Kasten von RB Leipzigs U19, Steinwender gelangen für den VfB Oldenburg bislang 15 Scorerpunkte (sieben Tore, acht Assists) in 19 Regionalligaspielen. "Moritz und Pascal sind zwei sehr gute Perspektivspieler, die bei uns den nächsten Schritt in ihrer sportlichen Entwicklung machen wollen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit ihnen", begrüßt der neue Geschäftsführer Fabian Wohlgemuth seine ersten beiden SCP-Einkäufe.