RB Leipzig ist weiter auf der Suche nach Verstärkung für die Offensive. Ricardo Horta soll es den Roten Bullen nun angetan haben.


Seit mehreren Wochen verhandeln RB Leipzig und Werder Bremen nun schon über einen Transfer von Milot Rashica - doch trotz zahlreicher Gespräche sind die Fronten zwischen beiden Klubs verhärtet. Die Leipziger wollen dem Vernehmen nach zwischen 15 und 17 Millionen Euro für den Kosovaren bezahlen, Werder verlangt allerdings mindestens 20 Millionen Euro. Aufeinander zubewegen wollen sich die Vereine nicht, weshalb ein Rashica-Wechsel nach Sachsen immer unwahrscheinlicher wird.


Laut Informationen von Sky hat Sportdirektor Markus Krösche daher längst einen Plan B herbei gezaubert. Ricardo Horta vom SC Braga ist auf dem Einkaufszettel der Roten Bullen gelandet. Der TV-Sender berichtet, dass RBL sogar schon ein erstes Angebot in Höhe von rund 13 Millionen Euro nach Portugal versandt hat.


Horta, der in der Jugend von Benfica SL ausgebildet wurde, ist ähnlich wie Rashica auf der linken Außenbahn zuhause, kann jedoch auch auf der rechten Seite oder im Sturmzentrum agieren. Der 25-Jährige kam in der abgelaufenen Saison auf 33 Einsätze in der ersten portugiesischen Liga, in denen ihm zwölf Treffer und sechs Assists gelangen. In der Europa League war Horta in acht Spielen zweimal erfolgreich.