Man kann es nicht anders sagen, Freistöße sind einfach eine Kunst für sich. Viel Geschicklichkeit und Technik sind vonnöten, um den Ball nicht nur an der Mauer, sondern auch am Torhüter vorbei in die Maschen zu versenken.

In der Premier League waren/sind einige begnadete Freistoßspezialisten unterwegs. Die besten 20 gibt es in dieser Rangliste zu sehen.


20. Jamie Redknapp

Jamie Redknapp

Der ehemalige Mittelfeldspieler von Liverpool und Tottenham ist ein bei vielen in Vergessenheit geratener Freistoßspezialist. Obwohl Redknapp in seiner Karriere viele Verletzungen hatte, war er in die Premier League nach ruhenden Bällen insgesamt neun Mal erfolgreich.


19. Willian

Willian

In den letzten Jahren hat sich Willian einen guten Namen als Freistoßspezialist erarbeitet und einige Treffer erzielt. In der Saison 2015/16 erzielte der Brasilianer fünf seiner ersten sechs Treffer in der Premier League und Champions League durch einen direkten Freistoß.

Lerne Freistoßschießen mit Willian - klick hier


18. Steven Gerrard

Steven Gerrard

Dass man sich an Steven Gerrard nicht unbedingt wegen seiner Freistöße erinnert, zeigt eindrucksvoll, wie viele Stärken die Liverpool-Legende hatte. Die Freistöße des Mittelfeldspielers waren meist weniger gefühlvoll, sondern schlugen mit großer Wucht im gegnerischen Tor ein.


17. Didier Drogba

Didier Drogba

Didier Drogba verließ sich bei seinen Freistößen nicht auf seine Schusskraft, sondern versuchte, den Ball mit der Innenseite gefühlvoll im Tor unterzubringen, was beim Angreifer häufig sehr einfach aussah. Der Ex-Chelsea-Profi entschied mit einem Freistoß auch das FA-Cup-Finale 2010.


16. Leighton Baines

Leighton Baines

Der langjährige Everton-Profi ist einer der wenigen Premier-League-Spieler, die es geschafft haben, in einer Partie (2013 gegen West Ham United) gleich zwei Freistöße direkt zu versenken. Seit über einem Jahrzehnt zählen die Standards des Linksverteidigers zu den großen Stärken der Toffees.


15. Gylfi Sigurdsson

Gylfi Sigurdsson

Schon früh in seiner Karriere hat Gylfi Sigurdsson die Kunst des Freistoßschießens perfektioniert und einige Tore für Reading und Hoffenheim erzielt, ehe er seine Zelte in der Premier League (Swansea City) aufschlug. Auch im englischen Fußball-Oberhaus war der Isländer einige Male nach einem ruhenden Ball erfolgreich. Sein letzter Treffer für die Swans war im Jahr 2017 ein Freistoßtor gegen Manchester United.


14. Juan Mata

Juan Mata

Der spanische Maestro hat in den letzten neun Jahren im Trikot von Chelsea und Manchester United viele Freistöße geschossen. Mit seinem achten direkt verwandelten Freistoß hat Mata im Oktober 2018 eine besondere Bestmarke aufgestellt. Seit seinem Debüt 2011 hat kein anderer Premier-League-Spieler mehr Treffer nach einem ruhenden Ball erzielt.


13. Luis Suarez

Luis Suarez

Luis Suarez erzielte während seiner Zeit beim FC Liverpool einige Freistoßtore, allerdings nur in den letzten beiden Spielzeiten vor seinem Wechsel zum FC Barcelona. Für die Katalanen hat der Angreifer lediglich einen Freistoßtreffer erzielt, was jedoch auch daran liegt, dass Lionel Messi in der Regel für ruhenden Bälle zuständig ist.


12. Frank Lampard

Frank Lampard

Frank Lampard verfügte über eine hervorragende Schusstechnik und war daher auch prädestiniert für Freistöße. Ähnlich wie bei Gerrard geht jedoch auch bei der Chelsea-Legende diese Stärke etwas unter. Vor allem aus größerer Entfernung sorgte Lampard mit seinen Freistößen für reichlich Torgefahr.


11. Ian Harte

Ian Harte

Ian Harte hat zwar sein wohl berühmtestes Freistoßtor in der Champions League gegen Deportivo La Coruna erzielt, der ehemalige Linksverteidiger machte allerdings auch in der Premier League mit Standardtoren auf sich aufmerksam. Da der Ire auch ein versierter Elfmeterschütze war, brachte er es in seiner Karriere auf insgesamt 28 Premier-League-Treffer.


10. Nolberto Solano

Nolberto Solano

Nobby Solano schloss sich 1998 Newcastle United an und war bei seinem Wechsel außerhalb von Südamerika nahezu unbekannt. In der Premier League erreichte er allerdings innerhalb kurzer Zeit Kultstatus, was auch an seinen Freistoßtoren lag. Eines seiner ersten Tore auf der Insel war ein perfekt getretener Freistoß gegen Manchester United, gegen den Peter Schmeichel chancenlos war.


9. Morten Gamst Pedersen

Morten Gamst Pedersen

Nach seinem Wechsel von Norwegen auf die Insel hat sich Morten Gamst Pedersen schnell einen guten Ruf als torgefährlicher Flügelspieler und Freistoßexperte erarbeitet. Der ehemalige Blackburn-Star zählt zu einem elitären Kreis von insgesamt acht Spielern, die in der Premier League zehn oder mehr Freistoßtore erzielt haben. Der Norweger war dabei auch aus größeren Distanzen erfolgreich.


8. Sebastian Larsson

Sebastian Larsson

Nachdem Sebastian Larsson 2011 für Sunderland gegen seinen Ex-Klub Arsenal per Freistoß getroffen hatte, erhielt er von Arsene Wenger ein besonderes Lob. Der Arsenal-Coach bezeichnete seinen ehemaligen Schützling als den zum damaligen Zeitpunkt "vielleicht besten Freistoßschützen der Liga". Allein in der Premier League war der Schwede elf Mal nach einem ruhenden Ball erfolgreich.


7. Kevin De Bruyne

Kevin De Bruyne

Obwohl Kevin De Bruyne auch gute "traditionelle" Freistöße, sprich über die Mauer heben, schießen kann, ist der Belgier auch für eine andere Variante bekannt. Der City-Profi war nicht nur einmal per Flachschuss unter der hochspringenden Mauer hindurch erfolgreich, was ihn als Freistoßschützen noch gefährlicher macht.


6. Dimitri Payet

Dimitri Payet

Auch wenn das Gastspiel von Dimitri Payet in der Premier League letztendlich nur von kurzer Dauer war, verzückte der West-Ham-Profi die Fans immer wieder mit sehenswerten Freistoßtoren. Dank seiner überragenden Technik war es dem Franzosen möglich, fast aus jeder Positionen auf das gegnerische Tor zu schießen.


5. Thierry Henry

Thierry Henry

Thierry Henry war in der Premier League auch als brillanter und zugleich eleganter Freistoßschütze bekannt, der immer wieder versuchte, Standardsituationen schnell auszuführen. Besonders in Erinnerung blieb ein Freistoß gegen Wigan in der Saison2005/06, bei dem die Arsenal-Legende zunächst vom Schiedsrichter dazu aufgefordert wurde, mit der Ausführung zu warten. Nachdem er die Freigabe erhalten hatte, versenkte der Angreifer den Ball aus gut 30 Metern im Tor und sagte anschließend in Richtung des Unparteiischen: "Reicht das?"


4. Laurent Robert

Laurent Robert

Laurent Robert erzielte exakt die Hälfte seiner Premier-League-Tore per Freistoß - elf an der Zahl. In den frühen 2000er Jahren, einer goldenen Zeit von Newcastle United, trat der Franzose seine Freistöße mit einer solchen Härte, dass es für viele unbegreiflich war, wie der Angreifer dabei noch die Kontrolle über den Ball behalten konnte.


3. Gianfranco Zola

Gianfranco Zola

Gianfranco Zola gestand einmal, dass er sich die Kunst des Freistoßschießens von seinem ehemaligen Mannschaftskollegen beim SSC Neapel, Diego Maradona, abgeschaut und nachgeahmt hat. In der Premier League ist der Italiener zusammen mit Thierry Henry der erfolgreichste ausländische Freistoßschütze aller Zeiten.


2. Cristiano Ronaldo

Cristiano Ronaldo

Cristiano Ronaldo perfektionierte Mitte der 2000er Jahre eine neue Art der Ausführung von Freistößen und brachte den sogenannten Dipping-Knuckleball-Stil ins englische Fußball-Oberhaus. Als Paradebeispiel gilt der Freistoß des Portugiesen gegen Portsmouth im Jahr 2008, der nach einer atemberaubenden Flugbahn im rechten oberen Toreck einschlug.


1. David Beckham

David Beckham

In der Premier League hat kein Spieler mehr direkte Freistoßtore erzielt als David Beckham. 18 Mal war der Engländer, der zu den besten Freistoßschützen aller Zeiten zählt und eine legendäre Technik besaß, erfolgreich. Beckham übte das Freistoßschießen meist nach dem Training und hängte dabei einen Reifen als Ziel in die obere Ecke des Tores.