Daniel Thioune hatte Torwart Julian Pollersbeck bereits öffentlich ausgemustert. Nachdem der neue Trainer der Hamburger damit einen Abschied des 26-Jährigen forcierte, wird es in Kürze die Vollzugsmeldung geben. Der Schlussmann unterschreibt bei Olympique Lyon!


Seit 2017 stand Pollersbeck beim HSV unter Vertrag, doch in den letzten drei Jahren pendelte er dort zwischen Stammplatz und Tribüne - unabhängig von der Liga oder dem jeweiligen Trainer. Dem Torwart wird seit jeher zwar enormes Talent nachgesagt, allerdings gilt er auch als schwieriger Charakter. Zu seinen 51 bisher absolvierten Partien für die Hamburger werden wohl keine weiteren hinzukommen.


Eine halbe Million Euro Ablöse - Pollersbeck als Bankdrücker in Lyon?


Wie die Bild nun berichtet, wird Pollersbeck das unrühmliche Kapitel beim HSV beenden und sich dem französischen Klub Olympique Lyon anschließen. Der Halbfinalist der abgelaufenen Champions League soll rund 500.000 Euro für den Torwart auf den Tisch legen und ihn als Herausforderer für den Stamm-Keeper Anthony Lopes einplanen - der obligatorische Medizincheck soll bereits am morgigen Dienstag erfolgen.


Anthony Lopes bekommt Konkurrenz

Nach Informationen von Sport1 soll Pollersbeck in Lyon einen Vertrag bis zum Sommer 2024 unterzeichnen. Der 29-Jährige Lopes, die bisherige Nummer Eins, gilt bei Olympique nicht unbedingt als absoluter Top-Torhüter. Allerdings ist es fraglich, inwiefern Pollersbeck die Geduld aufbringen wird, den bereits über 17 Jahre in Lyon spielenden Portugiesen zu verdrängen.

Die Franzosen werden allerdings mit der niedrigen Ablösesumme kein großes Risiko eingehen.