RB Leipzig hat den nächsten Transfer eingetütet: Benjamin Henrichs wechselt auf Leihbasis von der AS Monaco zu den Sachsen. Im kommenden Jahr verfügt RBL über eine Kaufoption.


Nach Werner-Ersatz Hwang hat RB Leipzig am Mittwochabend den nächsten Neuzugang präsentiert: Benjamin Henrichs schließt sich den Sachsen für eine Saison auf Leihbasis an. Im Sommer 2021 verfügt Leipzig über eine Kaufoption.


"Wir beschäftigen uns schon länger mit einer Verpflichtung von Benjamin Henrichs und sind glücklich, dass wir ihn für die kommenden Saison nun zu RB Leipzig holen konnten. Obwohl er erst 23 Jahre als ist, hat er bereits einiges an Erfahrung gesammelt – sowohl national als auch international. Durch seine Variabilität wird er uns in der Abwehr zusätzliche Möglichkeiten in der taktischen Ausrichtung geben", freute sich Sportdirektor Markus Krösche.


Henrichs wurde bei Bayer 04 Leverkusen ausgebildet und ging bei der Werkself die ersten Schritte im Profifußball. 2018 wechselte Henrichs zur AS Monaco, für die er 44 Pflichtspiele absolvierte. Zudem hat der Verteidiger bereits drei A-Nationalspiele absolviert.


Henrichs glücklich über Bundesliga-Rückkehr


"Nach zwei interessanten Jahren in Frankreich bin ich sehr happy, wieder in der Bundesliga zu sein. RB Leipzig zählt für mich zu den spannendsten Klubs in Deutschland und auch in Europa und hat es mit einer jungen Mannschaft wieder in die Champions League geschafft", sagte Henrichs. "Der Verein hat ambitionierte Ziele und das Team hat einen klaren Spielstil, von dem ich mich schon in meinen vier Duellen mit Leverkusen überzeugen konnte. Nach der langen Zwangspause in Frankreich durch den Abbruch der Saison brenne ich nun umso mehr, endlich wieder auf dem Platz zu stehen und diese neue Etappe anzugehen."


Für die ausstehenden Spiele in der Champions League ist Henrichs noch nicht für Leipzig spielberechtigt.