Vor dem Saisonauftakt in München hat Schalke-Trainer David Wagner eine deutliche Personalentscheidung im Angriff der Knappen getroffen: Guido Burgstaller steht nicht im Aufgebot gegen den FC Bayern. Der Torlos-Stürmer aus der vergangenen Saison ist aufs Abstellgleis geraten!


Wie Sport1 berichtet, wird der 31-jährige Österreicher nicht im Schalker Aufgebot zum Bundesliga-Start gegen den FC Bayern stehen. Stattdessen könnte Burgstaller sogar am Samstag für die U23 in der Regionalliga auflaufen. Für den zuletzt äußerst glücklosen Routinier wäre das die Höchststrafe!


Auf Schalke besitzt Burgstaller noch einen Vertrag bis 2022. Nach den Transfers von Vedad Ibisevic und Goncalo Paciencia plant man bei Königsblau aber ganz offensichtlich nicht mehr mit ihm. Bis zum Transfer-Schluss am 5. Oktober soll Burgstaller deshalb auch noch abgegeben werden.


Wie groß der Markt für den 31-Jährigen ist, bleibt abzuwarten, schließlich wartet Burgstaller seit stolzen 16 Monaten auf einen Treffer! Dass er es eigentlich kann, hat er allerdings zuvor im Schalke-Trikot schon bewiesen. An der nötigen Einstellung und Mentalität mangelt es Burgstaller jedenfalls nicht.