Werder Bremen hat den Transfer von Johan Mina wie erwartet unter Dach und Fach gebracht. Der 18-jährige Ecuadorianer wechselt zur neuen Saison aus seiner Heimat an den Osterdeich.


Das Interesse der Grün-Weißen an Johan Mina war bereits hinlänglich bekannt, am Freitag konnte der SV Werder dann auch endlich offiziell Vollzug melden. "Wir sind froh, dass wir Johan von einem Wechsel nach Bremen überzeugen konnten. Johan ist ein offensiver Mittelfeldspieler, ein Spielmacher mit Abschlussqualitäten", frohlockt Geschäftsführer Frank Baumann.


"Wir werden Mina ausreichend Zeit geben"


"Bei der Südamerikameisterschaft der U17, bei der er Torschützenkönig wurde, und bei der U17-Weltmeisterschaft hat er mit guten Leistungen auf sich aufmerksam gemacht. Zudem war er einer der jüngsten Spieler, die für die Olympiaqualifikation mit der U23 von Ecuador nominiert worden war. Wir werden ihm aber nach seinem Wechsel nach Deutschland ausreichend Zeit geben, sich hier zu akklimatisieren und sich an den europäischen Fußball zu gewöhnen."


Laut Angaben der Bremer setzten sich die Norddeutschen im Werben um den 18-Jährigen gegen "weitere europäische Klubs" durch, die ebenfalls stark im Ecuadorianer interessiert waren. Baumann schätzt, dass Mina im Juli nach Bremen reisen wird.


"Ich habe mich sehr bewusst für Werder Bremen entschieden, weil Werder ein guter Klub ist, der in der Vergangenheit bereits gezeigt hat, dass er für Spieler aus Südamerika ein guter Start in den europäischen Fußball ist. Ich werde sicherlich eine gewisse Anlaufzeit brauchen, freue mich aber riesig auf die neue Aufgabe", so der Neuzugang der Grün-Weißen.