Es tut sich etwas bei Real Madrid: Leih-Keeper Alphonse Areola kehrt nach einem Jahr nach Paris zurück. Japan-Juwel Takefusa Kubo soll sich in der kommenden Saison beim FC Villarreal weiterentwickeln.


Das Intermezzo von Alphonse Areola bei Real Madrid ist abgelaufen. Der 27 Jahre alte Keeper muss zurück zu PSG, die Leihe zu den Königlichen ist offiziell beendet. Ein Jahr stand der Franzose im Kader der Blancos, kam hinter Thibaut Courtois aber nicht über die Rolle des Ersatzkeepers hinaus. Bei PSG steht Areola noch bis 2023 unter Vertrag.


In Paris dürfte dem dreifachen Nationalspieler allerdings erneut die Reservisten-Rolle erwarten. Bei PSG gilt Ex-Real-Keeper Keylor Navas als gesetzt.


Kubo auf den Spuren von Ödegaard


Neben Areola verlässt auch ein weiterer Spieler den spanischen Meister. Für das japanische Juwel Takefusa Kubo steht wie erwartet die nächste Leihe an. Gegen eine Gebühr von 2,5 Millionen Euro kickt der 19-Jährige in der kommenden Spielzeit bei Liga-Konkurrent FC Villarreal.


Nach der für den Japaner persönlich erfolgreichen ersten Leihe nach Mallorca, soll Villarreal der nächste Zwischenschritt werden. Gut möglich, dass Kubo ab 2021 - ähnlich wie diesen Sommer schon Ödegaard - fest bei Real eingeplant ist. Dem Edeltechniker wird eine große Karriere zugetraut.