Manchester United ist auf der Suche nach einem neuen Linksverteidiger offenbar in Portugal fündig geworden. Das berichtet das portugiesische Magazin A Bola. Demnach hätten die Red Devils Alex Telles vom FC Porto ins Visier genommen. Beide Vereine könnten sich einen Transfer vorstellen.


Alex Telles, der vom selben Agenten beraten wird wie Bayern Münchens David Alaba, nämlich Pini Zahavi, soll sich demnach auch persönlich einen Wechsel vorstellen können. Der 27-jährige Linksverteidiger holte in der abgelaufenen Spielzeit seine zweite portugiesische Meisterschaft mit dem FC Port in vier Jahren beim Verein, und sieht offenbar die Zeit gekommen, den nächsten Karriere-Sprung zu wagen.


FC Porto würde 20 Millionen-Ablöse akzeptieren


Die Verantwortlichen des FC Porto würden ihrem Spieler darüber hinaus wohl keine Steine in den Weg legen. Der Verein verlangt von Manchester United eine Ablösesumme im Bereich um die 20 Millionen Euro für Telles, der noch ein Jahr Vertrag hat - auch in Corona-Zeiten stemmbar für den englischen Rekordmeister.


Reguilon-Transfer platzte wegen Rückkaufoption


Die Türen für einen Wechsel des Brasilianers in die Premier League stünden dem Guardian zufolge im Augenblick "weit offen". Sowohl mit dem Spieler, als auch mit dem FC Porto sei man bereits einig - der Medizincheck soll kommende Woche vollzogen werden.


Man United sucht schon seit geraumer Zeit nach Verstärkung für die linke Defensiv-Abteilung. Zunächst hatte man sich intensiv um Sergio Reguilon von Real Madrid bemüht. Ein Transfer scheiterte auch an dem Wunsch der Königlichen, eine Rückkaufoption in den Deal mit einzubauen.


Inzwischen steht ein Wechsel des 23-Jährigen zu den Tottenham Hotspur so gut wie fest. Telles wäre erst die Zweite Verpflichtung der Engländer in diesem Sommer. Zuvor war bereits Donny van de Beek von Ajax Amsterdam für rund 39 Millionen Euro zum Klub gestoßen.