Für Moussa Diaby hält die Saison mit Bayer Leverkusen noch einige Aufgaben bereit. Schon jetzt kann der Franzose auf eine positive Spielzeit zurückblicken. Mit seinen Leistungen hat er auch das Interesse eines Top-Klubs aus England geweckt.


Im vergangenen Sommer kam Moussa Diaby für 15 Millionen Euro von Paris Saint-Germain. Die großen Versprechungen konnte der Flügelspieler zu Beginn kaum bestätigen; zum Ende der Spielzeit wurde er aber immer stärker. So stehen für ihn 13 Torbeteiligungen in 37 Pflichtspielen zu Buche - und vermutlich auch das Viertelfinale der Europa League.


Mit seinen 21 Jahren bringt der Franzose noch immer enorm viel Potential mit. Wie die L'Équipe berichtet, scheint dieses auch in der Premier League für Aufmerksamkeit zu sorgen. "Mindestens ein englischer Großklub" habe den Angreifer auf dem Zettel. Den genauen Interessenten nennt das Blatt allerdings nicht.


Bayer Leverkusen dürfte wenig Interesse an einem Abschied haben


Auch andere Vereine sind auf Diaby aufmerksam geworden. Bei Bayer Leverkusen ist er allerdings kein Verkaufskandidat. Die Werkself will seine Qualitäten weiter fördern und ihn zu einem Star entwicklen. Ohnehin bereiten die Finanzen des Tabellenfünften mit einem anstehenden Verkauf von Kai Havertz keine großen Sorgen.


Bei einem Abgang von Kai Havertz steht Diaby wohl in keinem Fall zum Verkauf

Bis 2024 steht Diaby in Leverkusen noch unter Vertrag. Zumindest bis zum nächsten Sommer sollen die Wechselgedanken schnell im Hintergrund verschwinden. Ein bald eingehendes Angebot dürfte Bayer dennoch erwarten. Je nach der gebotenen Summe könnten sich die Planungen noch einmal ändern.