Nordi Mukiele ist offenbar in der Serie A begehrt. Laut Transferexperte Gianluca Di Marzio hat sich AC Milan frisch nach dem Leipziger erkundigt.


In den letzten Tagen des Transferfensters wollen die Rossoneri unbedingt noch einen Abwehrspieler verpflichten. Rund um Casa Milan kursieren daher aktuell allerhand Namen, wie zum Beispiel Matija Nastasic (Schalke), Nikola Milenkovic (Florenz) und Kristoffer Ajer (Celtic).


Laut Di Marzio hat Milan am gestrigen Donnerstag auch erste Kontakte nach Leipzig bezüglich Nordi Mukiele geknüpft - der junge Franzose würde bei Milan sogar gleich zwei Problemstellen beheben: Neben einem Spieler fürs Abwehrzentrum suchen die Italiener nämlich auch noch einen Rechtsverteidiger, Mukiele kann beide Positionen exzellent ausfüllen.


Allerdings gibt es zwei Punkte, die klar gegen einen Wechsel sprechen: Zum einen soll die Ablösesumme laut Di Marzio nur bei rund 20 Millionen Euro liegen - nahezu ausgeschlossen, dass RB Leipzig seinen Spieler für solch einen Spottpreis tatsächlich abgeben würde. Zum anderen ist der Kader der Roten Bullen ohnehin eher zu klein als zu groß. Einem Abgang eines Stammspielers würde Julian Nagelsmann wohl kaum zustimmen.


Es scheint daher so, als würde es sich bei diesem Gerücht eher um Namedropping des guten Di Marzio als um eine wirklich heiße Thematik handeln.