Fake News sind in der heutigen Zeit (leider) keine Seltenheit mehr. Auch das englische Boulevardblatt The Sun hat mal wieder zugeschlagen und einen unwahren Artikel über Paul Pogba veröffentlicht. Der United-Star will gegen das Blatt vorgehen.


The Sun hatte unter Berufung auf "Quellen aus dem Nahen Osten" berichtet, dass der Mittelfeldspieler mit sofortiger Wirkung aus dem französischen Nationalteam zurücktreten werde. Hintergrund dieses Rücktritts soll laut des Berichts eine Ansprache von Frankreichs Präsident Emanuel Macron gewesen sein, der den Mord an dem französischen Lehrer Samuel Paty als "islamischen Terroranschlag" bezeichnet hatte. Laut The Sun soll Pogba Macrons Umgang mit dieser Thematik nicht gefallen haben, da er selbst dem Islam angehört.


Der United-Star meldete sich wenige Stunden später in den sozialen Medien zu Wort und zeigte sich ob dieser Berichterstattung erschüttert. "The Sun hat es also wieder getan... es gehen absolut unbegründete Nachrichten über mich herum, in denen Dinge gesagt werden, die ich nie gesagt oder gedacht habe. Ich bin entsetzt, wütend, schockiert und frustriert, dass einige "Medien"-Quellen mich benutzen, um völlig falsche Schlagzeilen rund um das sensible Thema der jüngsten Geschehnisse in Frankreich zu machen und meine Religion und die französische Nationalmannschaft in den Topf zu werfen", begann Pogba sein Statement.


"Ich bin gegen jede Form von Terror und Gewalt. Meine Religion ist eine Religion des Friedens und der Liebe und muss respektiert werden. Leider handeln einige Presseleute beim Schreiben der Nachrichten nicht verantwortungsbewusst, missbrauchen ihre Pressefreiheit, überprüfen nicht, ob das, was sie schreiben/reproduzieren, auch wahr ist,und schaffen eine Klatschkette, ohne sich darum zu kümmern, dass sie das Leben der Menschen und mein Leben beeinflusst", so der Franzose weiter, der zudem rechtlich gegen The Sun vorgehen will.


"Ich erhebe rechtliche Schritte gegen die Herausgeber und Verbreiter dieser zu 100 % gefälschten Nachrichten. In einem kurzen Appell an The Sun, die sich normalerweise nicht weniger dafür interessieren könnte: Einige von Ihnen sind wahrscheinlich zur Schule gegangen und werden sich daran erinnern, dass Ihr Lehrer gesagt hat, Sie sollten immer Ihre Quellen überprüfen und nichts schreiben, ohne sicher zu gehen. Aber hey, wie es scheint, haben Sie es wieder getan, und diesmal zu einem sehr ernsten Thema. Schämen Sie sich!"


Viel bleibt zu Pogbas Statement nicht zu sagen, außer: Alles richtig gemacht, Monsieur! Schließlich ist es nicht das erste Mal, dass The Sun mit ihrer Berichterstattung sehr negativ auffällt - und dann auch noch zu einem äußerst sensiblen Thema. Es wird Zeit, dass diese Verbreitung von Fake News ein Ende hat!


Übrigens: The Sun hat ihren Bericht zu Pogbas Rücktritt mittlerweile überarbeitet.