Nach der Verletzung von Joshua Kimmich machen Gerüchte die Runde, wonach der FC Bayern im Winter auf dessen Position nachlegen will. Einer der genannten Namen ist Denis Zakaria von Borussia Mönchengladbach. Doch würde ein Wechsel des Schweizers nach München wirklich Sinn ergeben?


Ohne die Corona-Pandemie und ohne seine schwere Knieverletzung wäre Denis Zakaria womöglich schon in diesem Jahr von Borussia Mönchengladbach zu einem europäischen Schwergewicht gewechselt. Auch der FC Bayern gilt als Interessent des Schweizers - und zwar nach wie vor. Der Grund: In Kader des Rekordmeisters würde ein zweiter defensiver Sechser fehlen "und Denis Zakaria wäre es", wie Sky-Reporter und Transfer-Experte Marc Behrenbeck am Montagabend sagte.


Die Kaderplaner der Münchener gelten als große Fans von Zakaria und Kontakt habe es laut Sky auch immer mal wieder gegeben: "Es gab nach unseren Informationen einen mehrfachen Austausch." Ist Denis Zakaria bei den Bayern also bereits ein Kandidat im Januar?


Zakaria-Wechsel mitten in der Saison?


Aus Sicht der Gladbacher sicher nicht. Sie befinden sich trotz Corona nach wie vor in der Lage, keinen ihrer Top-Spieler verkaufen zu müssen. Das sorgte bereits im vergangenen Sommer dafür, dass es eben keine besonders schwerwiegenden Abgänge gegeben hat. Mitten in der Saison dann einen seiner besten Spieler abzugeben, das passt überhaupt nicht zu den Fohlen und Sportdirektor Max Eberl.


View this post on Instagram

? my way. #ZAK8

A post shared by Denis Zakaria (@deniszakaria) on

Aber auch Denis Zakaria selbst wäre nicht gut beraten, diesen Schritt zu gehen. Seit März fehlt der Mittelfeldspieler mit einer schweren Knieverletzung, seine Rückkehr auf den Rasen ist nach wie vor ungewiss. Ein Wechsel zu den Bayern in dieser Phase, wenn er seine Bestform wahrscheinlich noch nicht erreicht hat? Keine gute Entscheidung!


Winter-Transfer ist unwahrscheinlich


Aus dem selben Grund dürfte der Rekordmeister auch von einer Verpflichtung zu Beginn des Jahres absehen: Was sollen sie mit einem Zakaria, der nicht bei 100 Prozent ist und in dieser Saison kaum gespielt hat? Eine sofortige Hilfe wäre er wohl nicht. Zumal Joshua Kimmich im Januar ja auch schon wieder zurückkehren könnte. Ein Winter-Wechsel ist daher so gut wie ausgeschlossen.


Nach der Saison sieht es dann allerdings schon wieder ganz anders aus: Bis dahin sollte Zakaria wieder voll im Saft stehen und da sein Vertrag in Mönchengladbach 2022 ausläuft, ist dann wahrscheinlich der Zeitpunkt gekommen, an dem er wechseln wird. Auch der FC Bayern dürfte dann zu den Interessenten zählen.



Auch für dich interessant: Die besten FIFA 21-Teams in ihrer Sterne-Kategorie