Mauro Icardi wird wohl fest zu Paris Saint-Germain wechseln. Wie Sky Italia berichtet, haben Paris Saint-Germain und Inter Mailand eine Einigung erzielen können.


Dass Mauro Icardi eine Zukunft bei Inter hat, schien ohnehin ausgeschlossen. Der Stürmer zerstritt sich mit seinem früheren Herzensclub und wechselte im vergangenen Sommer auf Leihbasis nach Paris. Zuletzt hinterlegte Icardi seinen Wunsch, über die Saison hinaus bei PSG bleiben zu wollen; 24 Torbeteiligungen in 31 Pflichtspielen haben den französischen Serienmeister offenkundig überzeugt.


Mauro Icardi (r.) wird für PSG zum Schnäppchen

"Wir sprechen mit Paris Saint-Germain. Wir haben eine gute Beziehung zu ihnen und Icardi möchte bei PSG bleiben." Piero Ausilio, Sportdirektor von Inter

Laut Sky Italia haben sich PSG und Inter Mailand mittlerweile auf eine Ablösesumme verständigt. 50 Millionen Euro plus sieben bis acht Millionen Euro an möglichen Boni fließen aus der Stadt der Liebe in die Modemetropole. Icardi soll seinen Vertrag (Vier Jahre / zehn Millionen Euro pro Jahr) in Paris bereits unterschrieben haben. Die im vergangenen Sommer ausgehandelte Kaufoption in Höhe von 70 Millionen Euro konnte der von Thomas Tuchel trainierte Club damit deutlich senken.