Marco Reus hatte in seiner Karriere schon mit einigen Verletzungen zu kämpfen. Auch den Großteil der vergangenen Rückrunde verpasste der BVB-Kapitän verletzungsbedingt - offenbar ist der Offensivstar noch immer nicht richtig gesund.


Im Februar beim DFB-Pokalspiel gegen Werder Bremen war es passiert: Reus zog sich bei der Niederlage gegen die Grün-Weißen eine Verletzung am Oberschenkel zu. Zunächst ging man bei der Borussia von einer rund vierwöchigen Zwangspause aus - doch aus den vier Wochen wurden plötzlich vier Monate, so dass der 31-Jährige trotz der Corona-Unterbrechung nicht mehr in den Saisonendspurt eingreifen konnte.


Reus noch mit Schmerzen - Vorbereitungsstart in Gefahr


Nun ist es bereits Ende Juli und Marco Reus scheint immer noch nicht schmerzfrei zu sein. Die Sport Bild berichtet, dass der Tempodribbler vor allem beim Schießen noch Schmerzen verspürt.


Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Home Kit 20/21 ??

Ein Beitrag geteilt von Marco Reus (@marcinho11) am

Reus hatte Anfang Juni erste Teile des Mannschaftstraining absolviert, danach sollen die Beschwerden des Dortmunder Leistungsträgers allerdings wieder schlimmer geworden sein. Nach aktuellem Stand ist es laut Angaben des Sportmagazins völlig unklar, ob Reus zu Beginn der Vorbereitung (die am kommenden Donnerstag startet) überhaupt am Mannschaftstraining teilnehmen kann.


Zurzeit befindet sich Reus noch im Familienurlaub auf Ibiza - mit dabei ist BVB-Physiotherapeut Thomas Zetzmann, der den 31-Jährigen nach der knapp halbjährigen Pause mit Kraft- und Stabilisationsübungen auf Vordermann bringen will.