Zum ersten Mal nach 30 Jahren wurde der FC Liverpool wieder Meister der englischen Liga, doch aufgrund der Corona-Pandemie konnte der Verein dieses Ereignis bislang noch nicht mit den Fans feiern. Trainer Jürgen Klopp verspricht, dies sobald es geht nachzuholen und macht sich zudem für einen neuen Feiertag stark.


Ein leeres Stadion an der Anfield Road ist besonders schlimm - zu viele denkwürdige Momente gab es in der jüngeren Vergangenheit, als dass man die Fans nicht erheblich vermisst hätte. Doch jürgen Klopp hat Geduld, denn sobald die Pforten für die Zuschauer wieder geöffnet werden, wird es die berechtigte Party geben.


Ein Titel für die Ewigkeit


Im Interview mit SWR Sport äußert Klopp, dass sein Glücksgefühl ob des Titels noch anhalten werden, denn der Gewinn der Meisterschaft war "für die Ewigkeit. Es ist viel besser, als nicht Meister zu sein", so Klopp gewohnt humorvoll.


Die Fans dürfen sich auf eine Party gefasst machen

"In dem Moment, in dem das wieder möglich ist, wollen wir den Titel feiern. Auch, wenn das ein wenig komisch ist, wenn man mehrere Monate später noch einen Titel feiert. Aber Liverpool ist ein außergewöhnlicher Verein, wir kriegen da sicherlich etwas hin. Wir werden versuchen, den Titel auf eine verrückte Art zu feiern", verspricht Klopp eine Riesen-Sause, sobald die Beschränkungen es zulassen.


Klopp schlägt globalen Feiertag vor


Die besonderen Umstände in diesem Jahr erfordern nun ein Umdenken. Wann es wieder Zuschauer geben wird, vermag Klopp nicht zu sagen. "Die Entwicklung der Zahlen ist positiv, aber es sterben immer noch Leute. Die Verzögerung am Anfang, nach der man die richtigen Maßnahmen eingeleitet hat, hat sich nicht ausgezahlt", beschreibt er die Situation um die Corona-Pandemie.

Jedoch will er mit dieser Kritik nicht zu sehr anecken. "Es ist einfach zu kritisieren, wenn man nicht in der Verantwortung steht. Dementsprechend muss man einfach mal abwarten", denn Geduld besitzt der 53-Jährige.


Ein globaler Feiertag für das Ende des "Maskenballs"?

Sollte es irgendwann in der nahen Zukunft gelingen, einen Impfstoff gegen das Virus zu entwickeln, hat Klopp eine spezielle Idee. "Das wäre es wert, einen Weltfeiertag auszurufen, an dem sich jeder daran erinnert, wie das war im Jahr 2020", schlägt er vor. Doch aktuell sollte man die richtigen Schlüsse aus dieser Krise ziehen. "Wir sollten schauen, dass wir als Gesellschaft – und damit meine ich die Weltgesellschaft – besser vorbereitet sind", sollte es zu einer ähnlichen Situation kommen.