RB Leipzig wollte seinen Auftaktsieg am Nachmittag bei Bayer Leverkusen vergolden, die Werkself kam am ersten Spieltag nur zu einem 0:0 in Wolfsburg. Nach einer guten Partie trennten sich beide mit einem 1:1.


Tore: 0:1 Forsberg (14.), 1:1 Demirbay (20.)


Forsberg eröffnet sehenswert - Demirbay antwortet sehenswert


Leipzig ließ vor 6.000 Fans in der BayArena die Neuzugänge Henrichs, Sörlot und Hwang zunächst draußen, Leverkusen musste Bailey in Quarantäne.

Beide Teams begannen schwungvoll und näherten sich dem Torerfolg an. Allerdings waren es die Leipziger, die nach 14 Minuten in Führung gingen. Forsberg kam über links, ließ noch Lars Bender stehen und donnerte das Leder zum 0:1 in die Maschen.


Forsberg sorgte per strammen Schuss für die Leipziger Führung in Leverkusen

Doch die Gastgeber konnten nur fünf Minuten später antworten. Nach einem Ballverlust von Angelino nahm sich Demirbay ein Herz und schoss den Ball aus über 20 Metern an die Unterkante der Latte und von da ins Tor.


Demirbay konterte die Leipziger Führung sehenswert

In der Folge war Leverkusen nun die bessere Mannschaft, Leipzig musste zudem den Verletzten Poulsen durch Sörloth ersetzen. Fünf Minuten vor der Pause rettete Gulacsi stark gegen einen Kopfball aus kurzer Distanz von Ex-Leipziger Schick.

Kurz darauf verzog Bellarabi, sodass es mit einem für Leipzig glücklichen 1:1 in die Kabinen ging. Die RB-Fans wussten, was Trainer Nagelsmann ändern musste:


Viel Tempo aber keine Entscheidung


Und tatsächlich brachte der Leipziger Coach Neuzugang Hwang zum zweiten Durchgang, Kampl musste allerdings weichen. Die Sachsen kamen auch besser aus der Kabine, doch nach einer Viertelstunde fing sich auch Leverkusen wieder und kamen fast zur Führung, doch Wirtz traf nur den Pfosten! Zehn Minuten später brachte Hwang auf der anderen Seite den Ball aus kurzer Entfernung nicht im Tor unter.


Leverkusen und Leipzig schenkten sich nichts

Schick erzielte kurz danach die vermeintlich Führung für Leverkusen, stand dabei jedoch im Abseits. Angelino hatte das 2:1 für Leipzig auf dem Fuß, verzog jedoch knapp - es ging nun hin und her. Jedoch wollte keiner Mannschaft mehr der Siegtreffer gelingen - 1:1 hieß es nach einem abwechslungsreichen Spiel.