Aston Villa schnappt sich Emiliano Martínez von Arsenal und macht den 28-Jährigen zum teuersten argentinischen Keeper aller Zeiten. Wie die BBC und Transfer-Experte Fabrizio Romano übereinstimmend berichten, steht der Deal mit den Gunners unmittelbar vor dem Abschluss.


Nachdem Aston Villa mit einem Angebot über 11,2 Millionen Euro abgeblitzt worden sein soll, legte der Klub aus Birmingham offenbar nach und bezahlt die von Arsenal geforderten rund 22,4 Millionen Euro.


Zum Vergleich: Leno kam im Sommer 2018 für 25 Millionen Euro von Leverkusen nach London. Nun kassieren die Gunners für ihre aktuelle Nummer zwei eine ähnliche Summe. Martínez steht bei Arsenal noch bis 2022 unter Vertrag, sein aktueller Marktwert wird auf acht Millionen Euro geschätzt.


Als Leno in der Schlussphase der Vor-Saison ausfiel, zeigte der Argentinier im Gunners-Tor ansprechende Leistungen und machte sich leise Hoffnungen auf die Nummer eins. Trainer Mikel Arteta will aber weiterhin Leno das Vertrauen schenken - für Martínez, der 2010 aus der Heimat zu Arsenal wechselte und bereits sechsmal verliehen wurde, dürfte es in Birmingham als neue Nummer eins weitergehen.