Der 1. FC Nürnberg schnappt sich wie erwartet Sarpreet Singh vom FC Bayern. Der 21 Jahre alte Neuseeländer wird für eine Saison vom Rekordmeister ausgeliehen.


Singh kam im Sommer 2019 aus seiner Heimat für 650.000 Euro nach München, wo er bis 2022 unter Vertrag steht. Nach der Vorbereitung mit den Profis sammelte der Offensivspieler vorangig bei den Bayern-Amateuren in der dritten Liga Spielpraxis. Im Meisterjahr des Reserveteams lief Singh 22 Mal auf und steuerte je sieben Tore und Assists bei. In der Bundesliga reichte es dagegen nur zu zwei Einsätzen. Immerhin stand er am 33. Spieltag gegen Freiburg sogar in der Startelf.


Im Champions-League-Kader für die Entscheidung um den Henkelpott schaffte es der Youngster allerdings nicht. Singh soll zuvor um eine Leihe gebeten haben - mit dem Club aus Nürnberg ist nun ein Abnehmer gefunden.


"Sapreet ist ein Top-Talent, dass im offensiven Mittelfeld zu Hause ist. Neben seinen ersten Profieinsätzen war der einer der herausragenden Spieler in der Mannschaft des Drittliga-Meisters. Wir hoffen, dass Sapreet sein spielerisches und technisches Potenzial bei uns einbringen wird", so Nürnberg-Sportvorstand Dieter Hecking über den Transfer.