Yannick Gerhardt hat sich im Training des VfL Wolfsburg schwer verletzt. Eine genaue Diagnose steht noch aus; ob der 26-jährige Mittelfeldspieler in dieser Saison überhaupt noch mal eingreifen kann, ist ungewiss.



Laut dem kicker simulierten die Wölfe im Samstagnachmittagstraining ihren Bundeslia-Re-Start gegen den FC Augsburg. Das interne Testspiel wurde allerdings vom Ausgang eines Luftduells, in dem sich Gerhardt mehrere Brüche zuzog, überschattet. "Er hat sich bei einem Kopfball-Zusammenprall Gesichtsfrakturen zugezogen. Das ist ein großer Wermutstropfen", wird VfL-Trainer Oliver Glasner zitiert. Das Ausmaß der Verletzung werden Untersuchungen am kommenden Montag ergeben - auch die Faktenlage über die Notwendigkeit einer Operation werde zu diesem Termin erwartet.


Der VfL Wolfsburg bestätigte die Verletzung Gerhardts und verkündete auf seiner offiziellen Website, dass sich dieser derzeit für weitere Untersuchungen im Krankenhaus befindet.