Dank Kult-Trainer Marcelo Bielsa hat es Leeds United geschafft: Der Verein steigt aus der Championship wieder in die Premier League auf. Klub-Boss Andrea Radrizzani möchte den Kader umgehend verstärken: Er selbst ruft dazu niemand geringeren als Zlatan Ibrahimovic auf, der im besten Fall neben Edison Cavani kommen soll.


In der Saison 2003/04 musste sich Leeds United der Wahrheit stellen und den Weg in die zweite englische Liga antreten - auf dem 19. Platz stand der Klub schlussendlich. Nach 16 Jahren wird es zur nächsten Spielzeit das Comeback geben, vor allem dank der Arbeit des berüchtigten Trainers Marcelo Bielsa, der das Team seit mittlerweile zwei Jahren betreut.


Leeds plant den Premier-League-Klassenerhalt: Ibrahimovic-Deal wohl außer Reichweite


Um nicht allzu schnell wieder zurück in die Championship zu müssen, scheint Andrea Radrizzani die Mannschaft so schnell und so gut wie möglich verbessern zu wollen. Der Investor und Mehrheitseigner des Klubs hat gegenüber Sky Sport Italia Stellung zu möglichen Plänen bezogen - die Namen, die er nannte, sorgen dabei für Aufruhe: Zlatan Ibrahimovic und Edison Cavani hätte der 45-Jährige gerne im Leeds-Trikot.


Fraglich, ob Leeds bei Ibrahimovic überhaupt eine Chance hätte

"Bei Ibrahimovic wird es definitiv schwierig. Wir wollten ihn schon im Januar holen, aber er ging zum AC Mailand und der Deal war hinfällig", erklärte Radrizzani (via Daily Mail). Mittlerweile, so der Italiener weiter, könnte es auch zu spät für den Transfer sein: "Ich denke es ist zu spät, die Intensität des englischen Fußballs ist anders [als in Italien - Anm.]."


Im Frühjahr entschied sich der schwedische Stürmer für den Weg in die Serie A, wo er in 14 Einsätzen fünf Tore hat erzielen und vier weitere hat vorbereiten können. Sein Vertrag endet zum jetzigen Stand im Sommer, rein theoretisch wäre der Deal also noch möglich. Der Leeds-Boss liebäugelt zwar öffentlich mit dieser etwaigen Verpflichtung, erkennt die schrumpfende Wahrscheinlichkeit aber auch.


Cavani als ablösefreie Verpflichtung: "Wir haben schon darüber nachgedacht"


Dementsprechend gibt es mit Edison Cavani auch einen zweiten bekannten Namen, der offenbar als Alternative zu Ibrahimovic herhalten soll. Der Stürmer ist seit dem 1. Juli offiziell vereinslos, nachdem sein Vertrag beim französischen Meister Paris Saint-German auslief.


Edison Cavani könnte auf das Interesse von Leeds United zählen

"Zusätzlich zu seiner Qualität könnte Cavani auch mit durch seine Körperlichkeit helfen und sich hier zurechtfinden, aber ich habe noch nicht mit dem Coach [Marcelo Bielsa - Anm.] darüber gesprochen", so Radrizzani. Weiter führte er aus: "Wir haben definitiv schon darüber nachgedacht, man wird sehen, immerhin wäre es ein ablösefreier Transfer."


Auch Cavani ist mit seinen 33 Jahren nicht mehr der jüngste Stürmer, der auf Angebote der absoluten Top-Klubs aus den besten Ligen hoffen kann. Ob er Leeds United in der Premier League unterstützen würde, immerhin die beste Fußball-Liga der Meinung vieler Spieler nach, ist dennoch fraglich. Vor allem das Gehalt wäre ein kritischer Punkt - trotz eines hohen finanziellen Volumens in England würde diese Verpflichtung wohl am gesunden Rahmen innerhalb des Teams zehren.