Miroslav Klose ist nun endlich offiziell als Co-Trainer von Hansi Flick beim FC Bayern angekommen. Der 42-jährige ehemalige Star reiht sich damit ein in die neu aufgestellte Runde von Verantwortlichen des Rekordmeisters. Seine ersten Eindrücke sind mehr als positiv.


Der Weltmeister von 2014 wird Hansi Flick ab sofort zur Seite stehen, Zwar werde sein genauer Aufgabenbereich in den nächsten Tagen noch definiert werden, "aber ich glaube schon, dass mein Fokus ein bisschen auf den Stürmern liegt", so Klose nach Angaben des kicker.


Zuvor war der ehemalige Weltklasse-Angreifer für die U17 der Bayern zuständig. Vorerst ginge es ihm darum "die Spieler kennenzulernen - und umgekehrt: die Spieler mich." Doch natürlich weiß Klose bereits, welche Qualität im aktuellen Bayern-Kader steckt. "Es sind fantastische Jungs dabei", lobt der 42-Jährige.


Flick freut sich auf "Top-Experten" Klose - die Bayern sind hervorragend aufgestellt


Kloses Chef Hansi Flick schätzt seinen neuen Kollegen sehr und gibt ihm gleich einen klaren Plan an die Hand. "Ich erwarte, dass er seine Erfahrung mit ins Team einbringt. So kenne ich Miro auch. Jeder hat eine gewisse Verantwortung bei uns - da kann er sich vollkommen einbringen. Gerade mit seiner Erfahrung als Weltklassespieler", adelt Flick den neuen Co-Trainer.


Klose und Flick kennen sich bereits aus der Nationalmannschaft

Hansi Flick kennt seinen neuen Assistenten noch sehr gut aus ihrer gemeinsamen Zeit bei der deutschen Nationalmannschaft. Flick war seinerzeit Assistent von Joachim Löw, Klose sein Spieler. Auch deshalb hält Flick Klose für einen "Top-Experten, gerade was den internationalen Fußball betrifft."


Nachdem die Bayern nun scheinbar mit Flick ihre optimale Lösung auf der Position des Cheftrainers gefunden haben, sich zudem Hasan Salihamidzic immer weiter als Sportdirektor profilieren konnte und Oliver Kahn das überlegt argumentierende Sprachrohr nach außen gibt, holen die Münchener mit Klose erneut einen mit Stallgeruch versehenen und weltweit respektierten Akteur ins Profi-Boot.


Klose absolviert nebenbei noch seinen Trainerschein, der ihn dann ab dem Frühjahr 2021 berechtigen würde, selbst einen Posten als Chef-Coach zu übernehmen. Doch vorerst wird "Miro" seinem ehemaligen Klub in der Rolle des lernenden Azubis sehr gut tun.