Der FC Bayern München sicherte sich im Sommer 2015 die Dienste von Joshua Kimmich. Mit seinen 25 Jahren ist der Nationalspieler längst eine feste Größe beim deutschen Rekordmeister. In einem vereinseigenen Youtube-Porträt verriet der Ex-Leipziger, mit welchen Bayern-Legenden er gerne zusammengespielt hätte. Kimmich nannte zudem auch seinen bislang härtesten Gegenspieler.


Mit der Verpflichtung des Defensivspielers hatte der FC Bayern durchaus für Schlagzeilen gesorgt, da Kimmich vor seinem Wechsel nach München nur in der 2. und 3. Liga im Einsatz gewesen war. "Ich denke, der Verein hat sich schon mit meiner Person beschäftigt. Aber für mich war es wichtig zu erfahren, warum man mich ausgewählt hat", erklärte der Nationalspieler, der beim Rekordmeister schnell Fuß fasste und sich unter Chefcoach Pep Guardiola zum Leistungsträger entwickelte.


Verließ den FC Bayern im Juli 2015: Bastian Schweinsteiger

Mit Bastian Schweinsteiger, einem seiner großen Vorbilder, konnte Kimmich allerdings nicht mehr beim FC Bayern zusammenspielen. Der 35-Jährige, der seine Karriere vor wenigen Monaten beendet hat, wechselte im Sommer 2015 zu Manchester United. Kimmich habe vor allem in seiner Jugend versucht, sich viel vom Weltmeister abzuschauen. "Er war auch einer, der mit einer gewissen Mentalität vorangegangen ist. Stellvertretend steht dafür immer das WM-Finale", sagte der Defensivspieler.


Der 25-Jährige sieht bei sich durchaus Parallelen zu Schweinsteiger. "Ich denke schon, dass ich auch eine gewisse Mentalität mitbringe und dass ich ein Spieler bin, der nicht in erster Linie auf den Platz geht, um selbst zu glänzen, sondern ich versuche mich schon in den Dienst der Mannschaft zu stellen", so der Ex-Stuttgarter.


"Mit Matthäus und mit dem Titan. Das hätte mich gereizt" Joshua Kimmich

Schweinsteiger ist nicht die einzige Bayern-Legende, mit der Kimmich gerne zusammen aufgelaufen wäre. "Mit Matthäus und mit dem Titan. Das hätte mich gereizt, gerade mit Oliver Kahn, natürlich wegen seiner Mentalität", sagte der Nationalspieler. Bei Matthäus, "ein überragender Fußballer", sei es ähnlich gewesen. Franz Beckenbauer ist ebenfalls ein Wunsch-Mitspieler des gebürtigen Rottweilers, der Alvaro Morata als bislang härtesten Gegenspieler bezeichnete. Im Champions-League-Achtelfinale 2016 traf Kimmich auf den damaligen Juve-Angreifer.