Beim HSV hat das Verletzungspech wieder zugeschlagen! Die Rothosen müssen "mehrere Wochen" auf Josha Vagnoman verzichten.


Bei der Trainingseinheit am Mittwoch hatte sich Vagnoman eine Verletzung am Sprunggelenk zugezogen - zwei Tage später ist nun auch die Diagnose des HSV da. Demnach haben Untersuchungen einen Außenbandriss sowie eine Innenbandzerrung ergeben, weshalb der Rechtsverteidiger erstmal einige Zeit außer Gefecht ist.


Als Ersatz hinten rechts steht zunächst Jan Gyamerah bereit, auch der unzufriedene Khaley Narey wäre eine Option.


Neben Vagnoman bangt der HSV außerdem um Innenverteidiger Ewerton, der sich beim Regionalligaspiel der U23 (mal wieder) verletzt hat.