Vor der Saison wurde Borussia Mönchengladbach von vielen Experten als Geheimfavorit für so manchen Titel eingeschätzt. Diese Einschätzung entspringt unter anderem der Tatsache, dass dieses Team in der Breite sehr gut besetzt ist. Ein Paradebeispiel dafür ist Jonas Hofmann, der sich seit der letzten Spielzeit in der Form seines Lebens befindet.


Acht Punkte sammelte Gladbach bereits in der Liga. In der Champions League gelang zum Start ein Unentschieden und im Pokal zog man locker in die zweite Runde ein. Insgesamt gesehen ist es ein gelungener Auftakt für die Borussia. Doch spielerisch herrscht weiterhin Luft nach oben.


Ohne einen gewissen Jonas Hofmann würde die Situation aber alles andere als rosig aussehen. Statt Marcus Thuram, Matthias Ginter oder Alassane Plea, ist es gerade der frisch gebackene deutsche Nationalspieler, der für die Gladbacher zum Punktelieferanten avancierte. Hofmann verzeichnet seit der letzten Saison eine dramatische qualitative Entwicklung, er befindet sich mittlerweile auf einem viel höheren Niveau als vor 2-3 Jahren.


Hofmann ist offensiv fast immer beteiligt


Ein großer Unterschied im Vergleich zu den vorherigen Jahren ist seine offensive Präsenz, die nun absolut entscheidend ist. Allein in der Liga ist er mit seinen zwei Treffern und vier Vorlagen an 75 Prozent aller Tore beteiligt. Fast alle Spielzüge laufen über den umtriebigen Offensivgeist, der seine Mitspieler besser als je zuvor in Szene zu setzen weiß.


Dabei ist er sowohl im Zentrum als auch auf dem Flügel eine neue Waffe. Zudem hat er seinen Abschluss, der damals zu seinen Schwächen gehörte, deutlich verbessert. Seine weiteren Treffer in der Königsklasse und im Pokal belegen dies eindeutig. Dass er darüberhinaus nun auch die Elfmeter der Fohlen übernimmt, zeugt von seinem neuen Selbstvertrauen und der Führungsstärke, die er bei Gladbach einnimmt.


Rose weiß, was er an Hofmann hat

All diese Qualitäten konnte Hofmann beim 3:2-Sieg gegen Mainz auch als Einwechselspieler abrufen. Sein Tor zum 2:2 und seine Vorlage zum 3:2-Endstand haben das Spiel gedreht, weshalb er verdientermaßen von den Fans zum Spieler des Spiels gewählt wurde.