Heimlich, still und leise - und überraschend: Jonas Hector ist aus der deutschen Nationalmannschaft zurückgetreten. Mit 43 Länderspielen gehört der Profi des 1. FC Köln zu den Top-100 meisteingesetzten Nationalspielern der DFB-Geschichte.


Wie der kicker berichtet, habe Hector bereits vor der Länderspielpause im September das Handtuch geschmissen und Bundestrainer Joachim Löw über seinen Rücktrittsentschluss in Kenntnis gesetzt. Den Verantwortlichen seines Klubs berichtete der 30-jährige Kapitän sogar bereits im Juli von seinem Vorhaben.


Seiner Persönlichkeit entsprechend, verließ Hector die Nationalelf ohne jegliches Aufsehen in der Öffentlichkeit, dafür umso plötzlicher und nahezu aus heiterem Himmel. Immerhin genoss er das vollste Vertrauen des Bundestrainers, bestritt 42 seiner 43 Spiele von Beginn an. Lediglich im Rahmen seines Debüts am 14. November 2014 beim 4:0-Sieg in der EM-Qualifikation gegen Gibraltar wechselte Löw den Linksverteidiger nur ein.


Jonas Hector bei seinem Debüt im Nationaldress

Der Elfmeter-Held sagt Ade


Während seiner sechsjährigen Spielzeit sah Hector keine einzige Karte, schoss drei Tore und legte zwölf weitere Buden auf. Unvergessen bleibt, wie er im Viertelfinale der Europameisterschaft 2016 gegen Italien (7:6 n. E.) als neunter Schütze den entscheidenden Elfmeter versenkte und somit das Ticket zum EM-Halbfinale gegen Frankreich (0:2) zog. Nur ein Jahr später gewann Hector mit der Nationalelf den Confederations Cup, 2018 bestritt er zwei WM-Gruppenspiele gegen Schweden und Südkorea.



Hectors Leistungsdaten im Nationaldress:


  • Freundschaftsspiele: 14 Spiele, 1 Tor, 1 Assist
  • WM-Quali: 8 Spiele, 2 Tore, 4 Assists
  • EM-Quali: 8 Spiele, 0 Tore, 4 Assists
  • EM 2016: 6 Spiele, 0 Tore, 1 Assist
  • Confed-Cup: 4 Spiele, 0 Tore, 2 Assists
  • WM 2018: 2 Spiele
  • Nations League: 1 Spiel



Eine starke Nationalelf-Karriere, die Hector nun vorzeitig an den Nagel hängt. In der Nations League hätte Löw seinen Schützling auf der linken Verteidigerseite sicherlich gebrauchen können. Jetzt ist allerdings Schluss. Sein letztes Länderspiel absolvierte Hector am 19. November 2019 in der EM-Qualifikation gegen Nordirland, als er zum Abschluss seiner Laufbahn noch einmal zwei Assists zum 6:1-Erfolg beitrug.