In der Innenverteidigung möchte sich Hannover 96 noch verstärken. Wenige Tage vor dem ersten Pflichtspiel kristallisiert sich nun ein Wunschkandidat an der Leine heraus: Laut der Neuen Presse soll Simon Falette ganz oben auf der Wunschliste von 96 stehen. Der Verteidiger steht aktuell bei Eintracht Frankfurt unter Vertrag, hat aber keine wirkliche Perspektive bei den Hessen.


Die Transferziele sind klar definiert: Einen Innenverteidiger, einen zentraler Mittelfeldspieler und einen Angreifer möchte man in der aktuellen Transferphase noch an den Maschsee lotsen. Zumindest in der Verteidigung soll es nun einen klaren Favoriten geben: Simon Falette von Eintracht Frankfurt könnte die Lücke in der Defensive der Roten schließen.


Der 28-jährige Mann aus Guinea steht vor einer ungewissen Zukunft bei der Eintracht und hat kaum Aussichten auf regelmäßige Spielzeit.


In Frankfurt nicht gesetzt


Im Jahr 2017 wechselte Simon Falette vom FC Metz an den Main. In gut 2,5 Jahren in Deutschland konnte der 1,85 Meter große Nationalspieler Guineas insgesamt 43 Einsätze in der Bundesliga, dem DFB-Pokal und der Europa League verbuchen. Als Highlight konnte der Linksfuß im Jahr 2018 den Pokalsieg mit der Eintracht feiern.


In Frankfurt ohne wirkliche Perspektive - Simon Falette

Schon die vergangene Saison verlief für den Innenverteidiger jedoch anders, als geplant. In der Verteidigung der Eintracht spielte Falette nur noch eine Nebenrolle - gegen die Konkurrenz konnte sich der in Frankreich geborene Defensivmann nicht durchsetzen. Abhilfe sollte eine Leihe in die Türkei schaffen. Falette schloss sich im vergangenen Januar Fenerbahce Istanbul an. Für den türkischen Traditionsverein stand der Nationalspieler Guineas nach einer Menge Trubel insgesamt 12 Mal auf dem Platz - aber auch am Bosporus wurde Falette nicht glücklich.


Nun, im Sommer 2020 könnte eine neue Aufgabe auf den (noch) Frankfurter warten - die Fährte könnte in Richtung der Landeshauptstadt Niedersachsens führen. Bei einem passenden Angebot würde die Eintracht ihre Freigabe erteilen.


Leihe oder Kauf? Finanzieller Rahmen entscheidend


Laut der Neuen Presse forciert Hannover 96 vorerst eine Leihe Falettes. Jedoch müsste das 2021 auslaufende Arbeitsverhältnis des Innenverteidigers in Frankfurt zunächst verlängert werden, um eine Leihe realisieren zu können.


hat für die 2. Liga enorme Qualität - Simon Falette

Hannover sei allerdings nicht der einzige Interessent für den 28-jährigen, auch einige Erstligisten sollen Falette auf der Liste stehen haben. Falette ist zwar enorm zweikampfstark, dem Verteidiger fehlt jedoch oftmals die fußballerische Leichtigkeit. Für die 2. Liga wären die Qualitäten des Abwehrspielers ohne Zweifel außerordentlich gut.


Wie so oft sind in der aktuellen Situation von Hannover 96 nicht nur die finanziellen Rahmenbedingungen für eine Verpflichtung entscheidend. Laut 96-Boss Martin Kind müsse Falette auch einen sportlichen Abstieg in Kauf nehmen: "Das sind Spieler, die die Bedingungen für die 1. Liga erfüllen, sie haben die Qualität. Aber sie spielen für ein Jahr in der 2. Liga zu anderen Bedingungen. Es liegt an ihnen, das zu akzeptieren“, sagte Kind der Neue Presse.