Seit geraumer Zeit zerbrechen sich Fußball-Fans und Experten und die, die es gerne wären, über die Zukunft von Mario Götze die Köpfe. Nach Bekanntwerden seines Weggangs aus Dortmund in diesem Sommer wird dabei in alle Richtungen spekuliert. Doch nie führte die Spur wirklich aus Europa raus. Selbst David Beckham konnte daran nichts ändern.


Denn die frühere Manchester United-Legende und heutige globale Image-Ikone wollte den Siegtorschützen des WM-Finals von 2014 tatsächlich zu "seinem" neuen Klub Inter Miami locken - und holte sich eine Absage ein.


Wird sich nach einer Alternative für Götze umgucken müssen: David Beckham

Mit Europa sei er noch nicht fertig, so Götze. Und das soll auch mehr oder weniger die wörtliche Antwort des 28-Jährigen auf Beckhams Offerte gewesen sein. So zumindest berichtet es die Bild-Zeitung.


Wirklich überraschen kann sie indes nicht. Denn mit 28 Jahren ist Götze noch längst nicht am Ende seiner Karriere angekommen. Schürrle hin, Höwedes her. Diese beiden Spieler haben für sich entschieden, ihrer aktiven Laufbahn ein Ende zu setzen. Jeder aufgrund seiner ganz persönlichen Umstände und Lebensplanungen. Doch Mario Götze hat nie davon gesprochen, dass Profi-Fußballertum vorzeitig an den Nagel hängen zu wollen. Oder auch nur einen Schritt raus aus dem grellen Scheinwerferlicht der europäischen Spitzenligen machen zu wollen. Wenn dem so gewesen wäre, hätte Miami vielleicht tatsächlich eine gute Option sein können. Kohle hätte er auch in Florida genug verdient. Aber sportlich wäre es gleichbedeutend mit einem Ausstieg gewesen.


Monaco, Sevilla, Rom, Atlético - wer macht das Rennen um Super-Mario?


Und so werden sich Fans und Experten weiterhin fragen, wohin es den gebürtigen Allgäuer am Ende ziehen wird. Offerten soll es wohl einige geben. Zuletzt soll die nun von Niko Kovac trainierte AS Monaco Interesse angemeldet haben. Auch der AS Rom hat seine Fühler nach dem "Helden von Rio" ausgestreckt. Und in Spaniens Primera División soll es ebenfalls einige Interessenten (FC Sevilla, Atlético Madrid) geben.