Nach dem enttäuschenden Remis gegen Union Berlin hat Borussia Mönchengladbach nach zwei Spieltagen in der Bundesliga nur einen Zähler auf dem Konto. Man könnte sagen, die Mannschaft als Einheit hat ihre Form noch nicht gefunden, doch auch ein paar einzelne Spieler kann man hier herausheben.


1. Florian Neuhaus

Nach seiner überragenden Rückrunde und der erstmaligen Nominierung für die deutsche A-Nationalmannschaft ist Florian Neuhaus in dieser Saison noch nicht so richtig angekommen. Gegen Dortmund spielte er ordentlich und hätte beinahe die Führung erzielt, gegen Union erlebte er aber einen ganz schwachen Tag mit einigen Ballverlusten und Fehlpässen. Er wird sich sicher wieder steigern.


2. Matthias Ginter

Auch Matthias Ginter war zum Auftakt in die Bundesliga nicht der souveräne Abwehrchef, der er eigentlich ist. Tatsächlich hatte er bislang einige Unsicherheiten in seinem Spiel und spielte auch mit Ball noch nicht so stark, wie man es von ihm kennt.


3. Hannes Wolf

Der Neuzugang von RB Leipzig schien keine Eingewöhnungszeit zu brauchen und spielte eine sehr gute Vorbereitung. Nun zeigte sich aber, dass Hannes Wolf doch noch nicht so weit ist, um die Ausfälle von Thuram, Plea und Embolo in der Offensive aufzufangen. Der Österreicher braucht noch Zeit und Spielpraxis, um seine Klasse auch auf höchstem Niveau unter Beweis zu stellen.


4. Marcus Thuram & Alassane Plea

Bei den beiden ist es natürlich kein Wunder, waren sie doch lange verletzt und kehren allmählich wieder zu ihrer Top-Form zurück. Das kann man auch problemlos schon so sagen, denn gegen Union erzielte Thuram ein Tor und Plea machte ingesamt schon ein richtig gutes Spiel. Bei ihnen geht die Kurve klar nach oben.