Nach der Saison ist Schluss: Gelson Fernandes hängt im Sommer seine Fußballschuhe an den Nagel. Der 33-jährige Mittelfeld-Abräumer von Eintracht Frankfurt hat am Donnerstag sein Karriereende angekündigt.


"Ich wollte den Zeitpunkt und die Umstände immer selbst bestimmen und nicht aufhören, weil es nicht mehr anders ging", begründet der 33-Jährige seinen Rücktritt vom Profifußball.


Ich war immer ehrlich zum Fußball Gelson Fernandes

Der 67-fache Schweizer Nationalspieler trägt seit 2017 das Trikot der Frankfurter Eintracht. Zuvor stand er unter anderem beim SC Freiburg, Sporting, Saint-Etienne, Leicester City und Manchester City unter Vertrag. Zehn Klubs waren es insgesamt in seiner Profilaufbahn.


"Ich habe lange darüber nachgedacht und muss ehrlich zu mir, meinen Kollegen und dem Klub sein. Ich war immer ehrlich zum Fußball. Ich bin glücklich, das hier tun zu können. Es ist der richtige Zeitpunkt. Die Eintracht hat mir viel gegeben", so Fernandes weiter.


Nach einem Sehnenriss Anfang 2020 fiel der Schweizer lange aus. In der aktuellen Spielzeit kommt Fernandes auf neun Einsätze in der Bundesliga. Zusammen mit der Europa League und DFB-Pokal kommt er auf 20 Pflichtspieleinsätze 19/20.


Sein größter sportlicher Erfolg war der Pokal-Gewinn mit der SGE 2018. In der Schweiz gewann er den nationalen Pokal mit dem FC Sion (2006). 126 Ligue-1-Spiele, 86 Partien in der Bundesliga, 45 in der Serie A und 43 in der Premier League stehen für ihn zu Buche. In den restlichen neun Saisonspielen kann er diese Bilanz noch aufpolieren.