Dass sich Milot Rashica beim Kosovo-Länderspiel gegen Moldau eine Verletzung zugezogen hat, war für Werder-Fans ein Schock. Der Außenstürmer, mit dem die Bremer in diesem Sommer noch über 20 Millionen Euro verdienen wollen, wird aber scheinbar nicht lange ausfallen.


"Ich hab die Bilder gesehen, das sah nicht so gut aus", sagte Trainer Florian Kohfeldt auf einer PK am Freitag. "Aber jetzt freut mich natürlich, dass es wahrscheinlich nur beim Schock bleibt." Das Ergebnis der MRT-Untersuchung wurde kurz nach der Pressekonferenz veröffentlicht: Rashica hat sich lediglich eine Knieverstauchung zugezogen!


Der 24-jährige Außenstürmer wurde am Donnerstag in der 75. Minute ausgewechselt, nachdem er zuvor das 1:1 vorbereiten konnte. Nach der Partie sagte auch Kosovos Trainer Bernard Challandes, dass er bei Rashica keine schwere Verletzung vermutet.


"Wir werden die Entwicklung am Wochenende abwarten und zu Beginn der Woche mit individuellem Training beginnen, die Belastung sukzessive steigern und dann entscheiden, wie schnell er wieder ins Mannschaftstraining einsteigen kann", sagte Kohfeldt der Vereinsseite abschließend.