Nichts wird es mit einer spektakulären Rückkehr von Mario Götze zum FC Bayern. Hansi Flick erklärte vor dem Supercup gegen Sevilla, dass der 28-Jährige aktuell keine Option sei!


Viel Wirbel gab es am Mittwoch um ein angebliches Telefonat von Hansi Flick mit Mario Götze. Die Sportbild berichtete, dass der Bayern-Coach an einem Transfer des derzeit vereinslosen 28-Jährigen interessiert sei. Bei den FCB-Bossen soll dieser Plan jedoch keine Begeisterung ausgelöst haben.


Keine Frage, eine Rückkehr nach München hätte für Götze viel Charme. Wo könnte er seinen Traum vom Champions-League-Titel derzeit besser ausleben, als beim FC Bayern? Dass Götze lediglich als Backup eingeplant wäre, hätte der WM-Finaltorschütze von 2014 akzeptieren müssen. Und welchem Trainer würde man es aktuell mehr zutrauen, Götze wieder aufzuhelfen, als Hansi Flick?


Flick lobt Götze - und schließt Bayern-Rückkehr aus


Der fand vor dem Supercup gegen den FC Sevilla am Donnerstag auch lobende Worte über seinen ehemaligen Schützling bei der Nationalmannschaft. Götze habe "seine Qualitäten im Strafraum", meinte Flick auf der obligatorischen PK. Ein Telefonat mit ihm habe es auch tatsächlich gegeben. Doch aus der spektakulären Rückkehr wird dennoch nichts!



Stimme dich auf die neue Saison ein - mit den heißesten Fan-Artikeln aus dem Bayern-Store!



"Aktuell ist es für uns keine Option. Das muss man so stehen lassen", machte Flick deutlich. "Ich telefoniere auch mit anderen Spielern, die ich von der Nationalmannschaft kenne. [...] Ich habe mit vielen Spielern Kontakt", so Flick weiter.


FCB-Kapitän Manuel Neuer äußerte sich ebenfalls zu Götze. Er traue ihm die Rückkehr zu den Bayern "auf jeden Fall zu. Ob es der richtige Spieler für die Bayern ist, wird man sehen." Alles spricht dafür, dass dem nicht so ist - und Götzes Suche nach einer neuen sportlichen Heimat vorerst weitergeht!