Nach nur eineinhalb Jahren bricht Lucas Paqueta seine Zelte bei AC Milan schon wieder ab - den Brasilianer zieht es zu Olympique Lyon, wo er einen Vertrag bis 2025 unterschrieb. Die Ablösesumme beläuft sich laut italienischen Medien auf rund 20 Millionen Euro.


Im Winter 2019 hatte Milan für Paqueta noch 38 Millionen Euro auf den Tisch gelegt, wodurch der Mittelfeldspieler einer der teuersten Neuzugang in Milans Geschichte ist. Doch der als "neuer Kaka" betitelte Youngster konnte die Erwartungen bei den Rossoneri nur selten erfüllen - spätestens seit Stefano Pioli das Traineramt bei Milan übernommen hat, blieb Paqueta nur noch die Reservistenrolle.


Nun will der 23-Jährige in Lyon neuen Schwung in seine Karriere bringen. Bei den Franzosen dürfte Paqueta als direkter Nachfolger des wechselwilligen Houssem Aouar eingeplant sein - die Fußstapfen sind daher enorm.


Durch die Transfereinnahmen kann Milan nun seine Suche nach einem neuen Verteidiger intensivieren - der Japaner Takehiro Tomiyasu vom FC Bologna gilt laut Gianluca Di Marzio als heißer Kandidat.