Die Zeit von Guido Burgstaller auf Schalke ist vorbei: Der 31-jährige Österreicher verlässt Königsblau nach drei Jahren und wechselt in die zweite Liga zum FC St. Pauli.


Burgstaller wurde vor dem Bundesliga-Start von Ex-Coach David Wagner aussortiert. Der Angreifer hatte auf Schalke trotz Vertrag bis 2022 keine Zukunft mehr. Fünf Tage vor Schließung des Transferfensters ist die Trennung nun offiziell. Burgstaller unterschreibt am Millerntor einen Vertrag bis 2023.


Schalkes Sportvorstand Jochen Schneider sagt: "Wann immer Guido Burgstaller für Schalke 04 auf dem Platz stand, hat er 100 Prozent gegeben. Was Einsatz und Bereitschaft angeht, ist und bleibt Guido ein echtes Vorbild. Seine Chance auf Einsatzzeiten waren in dieser Saison allerdings begrenzt, weshalb wir uns gemeinsam mit Guido auf den Transfer zum FC St. Pauli verständigt haben. Wir danken Guido für seinen Einsatz auf Schalke und wünschen ihm für seine sportliche und private Zukunft nur das Allerbeste."


"Ich freue mich auf die neue Aufgabe beim FC St. Pauli. Jetzt gilt es, meine Mitspieler und die Philosophie des Trainers kennenzulernen und möglichst bald auch auf dem Platz zu stehen. Ich kann es kaum erwarten, am 'Hells Bells' zu hören", frohlockt der Neu-Hamburger.