Flavius Daniliuc wird seinen auslaufenden Vertrag beim FC Bayern nicht verlängern und den Verein nach Saisonende in Richtung Frankreich verlassen.


Junge Spieler haben es beim FC Bayern bekanntlich nicht leicht. Seit David Alaba hat es kein Nachwuchsspieler mehr geschafft, sich dauerhaft bei den Profis des Rekordmeisters zu etablieren - erst seitdem Hansi Flick das Ruder an der Säbener Straße übernommen hat, scheint sich die Perspektive für die Eigengewächse wieder zu bessern.


Bayerns U19-Kapitän Flavius Daniliuc sieht seine Zukunft trotz Flick allerdings nicht in München. Wie die französische Zeitung Nice Matin und Sport1-Reporter Florian Plettenberg übereinstimmend berichten, wird es den 19-jährigen Österreicher im Sommer ablösefrei nach Frankreich zu OGC Nizza ziehen. Der FC Bayern wollte zwar mit Daniliuc verlängern, dieser lehnte das Angebot jedoch ab. Stattdessen gibt es für den Verteidiger in der französischen Hafenstadt seinen ersten Profikontrakt.


Daniliuc war im Winter 2015 aus der Jugend von Real Madrid zu den Münchenern gewechselt und ist aktueller Kapitän der U19-Mannschaft. Zudem wurde der Youngster in der aktuellen Saison auch einige Male bei der Reserve in der 3. Liga eingesetzt - mit dem Innenverteidiger verliert Bayern ein großes und vielversprechendes Talent.