Was wird aus Mickael Cuisance? Trotz mehrerer Einsätze in den vergangenen Wochen gilt der Mittelfeldspieler des FC Bayern als Kandidat für eine Leihe. Olympique Marseille hat offenkundig Interesse, und laut Sky sind die Bayern und Cuisance grundsätzlich für einen solchen Zwischenschritt offen. Jedoch hänge eine Entscheidung über Cuisance von der übrigen Kaderplanung ab.


Nachdem bereits im Januar Gerüchte über eine Ausleihe von Mickael Cuisance kursierten, kocht das Thema seit einigen Tagen wieder hoch. Allerdings erhielt der 20-Jährige nach dem Corona-Restart deutlich mehr Einsatzzeiten als zuvor, Cheftrainer Hansi Flick nominierte ihn sogar drei Mal für die Startelf.


Belohnt hat sich Cuisance mit einem sehenswerten Tor beim 4:0 über den VfL Wolfsburg, im Anschluss verteilte Flick ein Sonderlob: "Er hat sich das verdient, er hat nach Corona sehr gut gearbeitet, auch an seiner Fitness. Dass er ein klasse Fußballer ist, hat er schon immer bewiesen. Jetzt geht er auch mit der nötigen Mentalität, die man braucht, ran an die ganze Sache."


Die Anlaufschwierigkeiten hat Mickael Cuisance überwunden. Dennoch ist eine Leihe nicht vom Tisch.

Angesprochen auf eine mögliche Ausleihe hielt sich Flick bedeckt. "Wie sein Weg weitergeht, ist letztendlich immer auch vom Spieler entscheidend, was er anbietet", so der 55-Jährige, "im Moment sind wir sehr zufrieden." Dennoch sollen die Bayern nach Informationen von Sky offen für einen Leih-Transfer sein.

Auch Cuisance könne sich eine Ausleihe vorstellen. Insbesondere Olympique Marseille sei "eine sehr attraktive Option". Der neunfache französische Meister soll bereits im Winter eine Anfrage eingereicht haben, zum damaligen Zeitpunkt war ein Abgang aber noch kein Thema.


Alles hängt von Thiago ab


Was aus Cuisance wird, soll letztlich mit der weiteren Kaderplanung im Mittelfeld zusammenhängen. Allen voran Javi Martinez und Corentin Tolisso gelten als Verkaufskandidaten, zusätzlich wird seit neuestem über einen Abschied von Thiago spekuliert. Der Spanier zögert seit Anfang Mai mit der geplanten Vertragsverlängerung, noch hat der Klub die Hoffnung aber nicht aufgegeben. "Wir wollen mit Thiago verlängern und ihn weiter hier haben", erklärte Flick am Samstagnachmittag gegenüber Sky (zitiert via tz).


Verlängert Thiago seinen Vertrag nicht, wird er in diesem Transfer-Sommer verkauft. Dann sollen Adrian Fein und Mickael Cuisance die Lücke schließen.

Darüber hinaus wird Adrian Fein vom Hamburger SV zurückkehren. Das Münchner Eigengewächs verbrachte die vergangenen beiden Spielzeiten in der 2. Bundesliga, erhält zur Vorbereitung auf die neue Saison die Gelegenheit, sich beim Rekordmeister unter Beweis zu stellen. Laut Sky könnten Fein und Cuisance die Lücke schließen, sollte Thiago verkauft werden. Mit einer zeitnahen Entscheidung über die Zukunft des 29-Jährigen ist aber nicht zu rechnen.