Joshua Kimmich könnte das nächste Auswärtsspiel der Bayern in Köln verpassen. Beim Abschlusstraining am Freitag fehlte Kimmich auf dem Platz. Leroy Sané könnte dagegen wieder in die Startelf rutschen.


"Gestern haben wir mit einigen Spielern regeneriert. Ich gehe davon aus, dass heute alle mit dabei sind", verkündete Hansi Flick auf der Pressekonferenz vor dem vierten Auswärtsspiel in Serie beim 1. FC Köln (Samstag, 15.30 Uhr).


So ganz stimmte das aber offenbar nicht. Wie Sky-Reporter Torben Hoffmann berichtet, steht hinter einem Einsatz von Joshua Kimmich noch ein Fragezeichen. Der Fixpunkt im Bayern-Mittelfeld absolvierte das Abschlusstraining mit den Kollegen nicht mit. Stattdessen gab es eine individuelle Einheit auf dem Ergometer.


Mehrere Optionen als Kimmich-Ersatz - Sané wieder bereit für die Startelf


Gut möglich, dass Flick den 25-Jährigen zumindest nicht von Beginn an bringt. Zuletzt fehlte Kimmich auch beim Auswärtssieg in Bielefeld am vierten Spieltag (4:1). Sollte er tatsächlich ausfallen, wäre auch Neuzugang Marc Roca eine Alternative, bei dem Flick zuletzt um Geduld bat.


Wahrscheinlicher wäre dann aber wohl ein Mittelfeld mit Leon Goretzka und Corentin Tolisso - Javi Martinez stünde ebenfalls bereit. Goretzka war beim Champions-League-Sieg in Moskau noch in der Pause ausgewechselt worden und klagte über leichte muskuläre Probleme. Gegen Köln sollte Goretzka aber wieder fit genug sein, um für die Startelf infrage zu kommen.


In diesen Überlegungen spielt auch wieder Leroy Sané eine zentrale Rolle. "Leroy Sané ist so weit, dass er wieder von Anfang an spielen kann", so Flick auf der PK.