Hansi Flick muss auch im kommenden Bundesligaspiel gegen Fortuna Düsseldorf auf Thiago verzichten. Das verkündete der Trainer des FC Bayern auf der Pressekonferenz am Freitag. Zudem äußerte er sich über den Gesundheitszustand von Niklas Süle, Philippe Coutinho und Corentin Tolisso. Neues gibt es auch über die Zukunft von Ivan Perisic.


Aufgrund von Adduktorenproblemen verpasste Thiago die vergangenen beiden Bundesligaspiele gegen Eintracht Frankfurt (5:2) und Borussia Dortmund (1:0). Der Mittelfeld-Regisseur wird laut Flick als erster Spieler wieder aus dem Verletztenlazarett zurückkehren, dieses Wochenende komme jedoch zu früh: "Thiago steht noch nicht bereit, das wird noch etwas dauern", sagte Hansi Flick laut Sportbuzzer auf der Pressekonferenz vor dem Heimspiel gegen Düsseldorf.

Neben Thiago fallen Niklas Süle, Philippe Coutinho und Corentin Tolisso auf. Süle, der sich im Oktober einen Kreuzbandriss zugezogen hatte, sei "auf einem guten Level, aber wir müssen Step by Step gehen", sagte Flick (zitiert via Sport1). Wann Süle wieder ins Mannschaftstraining einsteigen kann, ist unklar.


Während bei Niklas Süle Geduld gefragt ist, soll Philippe Coutinho (Foto) bald ins Mannschaftstraining zurückkehren

Coutinho soll dagegen sobald wie möglich wieder mit der Mannschaft trainieren. Der Brasilianer fehlt seit seiner Operation am Sprunggelenk vor einem Monat. "Man muss dann aber auch sehen, wie er mit der Belastung klar kommt", so Flick. Bei Tolisso, der im April ebenfalls unters Messer musste, sehe es ebenfalls besser aus, doch auch bei seinem Heilungsprozess sei Behutsamkeit gefragt. 


Inter-Sportdirektor Ausilio kündigt Gespräche über Perisic an


Flick wird also weiter auf das Quartett warten müssen. Ebenso muss sich Ivan Perisic über eine Entscheidung bezüglich seiner Zukunft gedulden. Der Flügelspieler ist bis zum 30. Juni von Inter Mailand ausgeliehen, die Kaufoption in Höhe von 20 Millionen Euro ist verstrichen.

Medienberichten zufolge wollen die Bayern die Ablösesumme drücken. Gegenüber Sky Italia signalisierte Inter-Sportdirektor Piero Ausilio Gesprächsbereitschaft (Übersetzung via transfermarkt.de): "Die Frist ist abgelaufen, aber wir haben ein exzellentes Verhältnis zu Bayern und dem Berater. Wir haben ein Gentlemen’s Agreement, wir haben abgemacht, dass wir später darüber sprechen werden." Zuvor hatte bereits Karl-Heinz Rummenigge Gespräche mit den Nerazzurri angekündigt.