Der FC Bayern schlägt offenbar erneut auf dem Transfermarkt zu: Laut Pay-TV-Sender Sky ist sich der Rekordmeister mit Linksverteidiger-Talent Melvin Bard von Olympique Lyon einig. Zuvor hatte die französische Tageszeitung L'Équipe über das Interesse am 19-Jährigen berichtet.


In den vergangenen Wochen soll Bard das Interesse mehrerer Vereine auf sich gezogen haben. Laut L'Équipe sind neben dem FC Bayern die französischen Klubs OGC Nizza, Stade Reims, Stade Brest und FC Lorient am Abwehr-Talent interessiert. Wie das Blatt am Dienstag berichtet hatte, sollen die Münchner bereits Gespräche mit Bard geführt haben, auch sei Lyon darüber informiert worden.

Laut Sky sind sich beide Parteien mittlerweile grundsätzlich einig. Lediglich die Einigung mit Lyon stehe noch aus. Bard ist noch bis 2022 an den siebenfachen französischen Meister gebunden, die kolportierte Ablösesumme liegt bei zwei bis drei Millionen Euro.


Bard wechselte 2016 nach Lyon und kam seither überwiegend in der U19 und der B-Mannschaft zum Einsatz. Im Dezember vergangenen Jahres feierte er beim 4:0-Sieg über Nimes Olympique am 17. Spieltag der Ligue 1 sein Profi-Debüt. Den Münchnern soll er bei seinen Auftritten in der UEFA Youth League aufgefallen sein. In der Nachwuchs-Königsklasse schied Lyon im Achtelfinale gegen Atalanta Bergamo aus, Bard absolvierte alle Spiele über die volle Distanz. In München soll er zunächst in der zweiten Mannschaft zum Einsatz kommen.